Salatschleuder Test & Vergleich – Das sind unsere TOP Empfehlungen

Daniela

Sie möchten eine Salatschleuder kaufen und suchen hilfreiche Informationen? Wir haben in unserem Salatschleuder Test [sc name=“jahr“] alle wichtigen Fakten und Hintergrundinformationen zusammengesucht und auch Kundenrezensionen ausgewertet.
Wir möchten Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern, indem Sie die besten Salatschleuder Empfehlungen von uns bekommen. Dabei achten wir immer auf Neuigkeiten und aktualisieren unsere Artikel, sowie Salatschleuder Produkte.
Außerdem haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten zur Salatschleuder zusammengestellt und beantwortet. Für Sie haben wir ebenfalls interessante Videos herausgesucht und bei wichtigen Testportalen wie Stiftung Warentest oder Öko Test geschaut, ob es einen Salatschleuder Test gibt. So bekommen Sie alle wichtige Informationen, um den richtigen Salatschleuder zu kaufen.
Außerdem haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten zur Salatschleuder zusammengestellt und beantwortet. Für Sie haben wir ebenfalls interessante Videos herausgesucht und bei wichtigen Testportalen wie Stiftung Warentest oder Öko Test geschaut, ob es einen Salatschleuder Test gibt. So bekommen Sie alle wichtige Informationen, um den richtigen Salatschleuder zu kaufen.

Das sind unser 5 TOP Empfehlungen

Platz 1: Thiru Salatschleuder 5L

Platz 2: RÖSLE Salatschleuder

Platz 3: Westmark Salatschleuder

Platz 4: GEFU 28170 Salatschleuder ROTARE

Gefu GF28180 Salatschleuder Rotare, Edelstahl*
Gefu GF28180 Salatschleuder Rotare, Edelstahl
Prime  Preis: € 43,90 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Platz 5: Silit Salatschleuder 25 cm

Die wichtigsten Punkte auf einen Blick

  • Eine Salatschleuder ist ein praktisches Hilfsmittel, um Blattsalate nach dem Waschen schonend zu trocknen.
  • Salatschleuder gibt es in zahlreichen Varianten, von schlicht bis edel, von günstig bis hochpreisig.
  • In dem integrierten Sieb der Schleuder wird der Salat gewaschen und danach das Wasser abgegossen. Durch das Schleudern und die damit einhergehende rotierende Bewegung drückt sich das Wasser nach außen und fließt in den Boden der Salatschleuder. Für die rotierende Bewegung ist entweder eine Kurbel oder ein Seilzug verantwortlich.
[/su_note]

Fragen, die Sie sich vor dem Kauf einer Salatschleuder stellen sollten

Die Salatschleuder erhalten Sie in allen möglichen Varianten. Eine Kaufentscheidung fällt demzufolge nicht leicht. Die Fragen und Antworten der folgenden Abschnitte geben Ihnen einen Überblick über das enorme Angebot an Salatschleudern.

Was ist eigentlich eine Salatschleuder?

Eine Salatschleuder ist vorrangig geeignet, um Salat zu reinigen. Auch Obst und Gemüse lassen sich darin schonend waschen. Es stehen unterschiedliche Modelle von Salatschleudern zur Verfügung. Von der Optik sind sich die meisten recht ähnlich. Sie verfügen über eine Schüssel und einen Deckel. Innen drin befindet sich ein Sieb. In dieses Sieb kommt der zu waschende Salat. Füllen Sie Wasser hinein und lassen Sie den Salat einen Moment im Wasser ruhen. Erde, Sand und manchmal auch kleine Insekten entfernen Sie dadurch aus den Salatblättern. Anschließend wird das Wasser abgegossen. Mithilfe einer Kurbel oder eines Seilzugs trocknen Sie nun den Salat trocken.

Wie ist der Aufbau einer Salatschleuder?

Die Salatschleuder besteht aus mehreren Teilen, und zwar die Schüssel, das Abtropfsieb und ein Deckel. Zum Salatschleudern steckt man sie einfach ineinander. Zudem sind in den verschiedenen Modellen Bremsmechanismen verbaut, damit die Schleuder nicht außer Kontrolle gerät. Einige Modelle verfügen zudem über eine rutschfeste Unterseite und eine Griffmöglichkeit. Für eine einfache Reinigung lohnt es sich, nach Salatschleudern Ausschau zu halten, die spülmaschinentauglich sind. Häufig sind allerdings die Deckel nicht für die Spülmaschine geeignet. Teilweise sind auch die integrierten Siebe nicht hitzebeständig und dadurch nicht für das Abschütten von heißen Speisen geeignet.

Was kostet eine Salatschleuder?

Für relativ wenig Geld können Sie eine Salatschleuder erwerben. Preisunterschiede gibt es aufgrund verschiedener Ausführungen, dem Material und der Größe. Eine günstige Salatschleuder aus Kunststoff und kleinem Volumen ist bereits ab etwa fünf Euro erhältlich. Es gibt sogar günstige Modelle mit Aufsätzen zum Reiben von Gemüse. Teurer sind Modelle aus Edelstahl. Hier müssen Sie mit Preisen ab etwa 20 Euro rechnen. Ein größeres Volumen ist bei den Edelstahlmodellen nochmals teurer.

Typ

Preis

Salatschleuder mit Kurbel ab 4 Euro
Salatschleuder mit Seilzug ab 12 Euro
Salatschleuder mit Ratschen-Hebel bzw. Pumpmechanismus ab 15 Euro

Alternativ gibt es elektrische Salatschleudern mit Pumpantrieb. Diese werden hier jedoch nicht behandelt. Preislich liegen diese häufig im dreistelligen Bereich.

Wo gibt es eine Salatschleuder zu kaufen?

Zahlreiche Anbieter im Internet bieten Salatschleudern an. Auch vor Ort führen viele Geschäfte diverse Modelle. Dazu zählen Möbelgeschäfte, Supermärkte sowie auch Discounter. Auch der Fachhandel bietet Ihnen eine große Auswahl. Hier können Sie eine Salatschleuder erwerben:

  • Supermärkte
  • Baumärkte
  • Einrichtungshäuser
  • Herstellergeschäfte, wie zum Beispiel WMF
  • Elektronikfachgeschäfte

Bei Aldi, Lidl und Co. bekommen Sie während der Aktionswochen ebenfalls Salatschleudern zum kleinen Geld. Auch Tupperware verkauft Salatschleudern. Allerdings geht das nur über den Tupper-Vertreter.
Zu den Onlineshops, die Salatschleudern anbieten, gehören vor allem:

  • Amazon
  • Ebay
  • Ikea
  • Depot
  • Media Markt
  • und viele mehr

Welche Arten von Salatschleudern gibt es?

Die Salatschleuder gibt es mit Kurbel oder Seilzug. Es stellt sich nun die Frage, welche Variante für Ihre Küche geeignet ist. Die Salatschleuder erhalten Sie meistens aus Edelstahl oder Kunststoff. Die Modelle aus Edelstahl sind robuster als die Kunststoffprodukte. Sie sind jedoch auch schwerer und im Allgemeinen auch teurer. Eine Schleuder zum Trocknen von Salat und mitunter auch von Obst und Gemüse ist in den meisten Haushalten zu finden. Die Anzahl der Hersteller ist entsprechend groß. Bekannte Hersteller sind beispielsweise Silit, Zyliss oder auch die Salatschleudern von Ikea oder Tupper.
Auf die folgenden Arten von Salatschleudern gehen wir detaillierter ein:

  • Salatschleuder mit Kurbel
  • Salatschleuder mit Seilzug
  • Salatschleuder mit Pumpmechanismus
  • Elektrische Salatschleuder mit Motorantrieb

Salatschleudern unterscheiden sich neben Preis und Material auch in der Größe des Fassungsvermögens. Welches Volumen und generell welche Schleuder für Sie die passende ist, sollte davon abhängen:

  • Mit welchen Materialien Sie gerne in der Küche arbeiten
  • Wie viel Salat Sie waschen möchten
  • Wie viel Platz Sie für die Aufbewahrung der Schleuder in der Küche haben

Welche Vorteile und Nachteile die einzelnen Schleudern haben, erfahren Sie in den folgenden Abschnitten.
Sollte Sie ausschließlich der Preis für eine Salatschleuder interessieren, dann käme eine Salatschleuder mit Kurbelantrieb für Sie infrage. Diese sind meist günstiger als die Varianten mit Seilzug. Kostspieliger wird es, wenn Sie sich für eine Schleuder mit Pumpmechanismus entscheiden. Am teuersten sind elektrische Salatschleudern.

Salatschleuder mit Kurbel – Vor- und Nachteile

Das Schleudern und Trocknen mit einer Salatschleuder mit Kurbel ist sehr angenehm. Sie haben jederzeit die Kontrolle über den Schleudervorgang. Auf diese Weise kann man die aufgewendete Kraft perfekt dosieren. Die Schleudern mit Kurbel bestehen meistens aus Kunststoff, was sie recht günstig macht. Die Kurbel befindet sich bei den Modellen entweder am Deckel oder an der Seite und wird per Hand betrieben. Dadurch bestimmen Sie, wie schnell sich die Schleuder dreht, da sie auf die Kreisbewegungen der Hand reagiert. Sie bestimmen, wie schnell die Schleudert rotiert und können das gut dosieren. Es besteht kaum Gefahr, den Salat kaputt zu schleudern.

Vorteile:
  • Kontrolle über Schleudervorgang
  • Kraft gut zu dosieren
  • Salat wird nicht kaputt geschleudert.
  • Günstig
  • Einfache Reinigung
Nachteile:
  • Trocknen des Salats dauert länger
  • Drehmoment gering
  • Kurbel sperrig
Nachteilig kann auch sein, dass der Salattrockner mit Kurbel schwerfällig ist. Bei Problemen mit Gelenken könnte das ein Problem sein. Zudem ist das Drehmoment geringer als bei anderen Varianten. Die Kurbel ist außerdem oft unhandlich und unförmig. Es muss entsprechend mehr Platz vorhanden sein. Eine Alternative stellen Schleudern mit versenkbarer Kurbel dar, die weniger Platz im Schrank brauchen. Wer die Schleuder nicht allzu oft benötigt, kann andere Küchengeräte darauf stapeln.

Salatschleuder mit Seilzug – Vor- und Nachteile

Bei dieser Variante ist weniger Kraftaufwand notwendig. Durch den Seilzug ist ein hohes Drehmoment möglich. Das ist zunächst perfekt, kann jedoch zu viel des Guten sein und dem Salat beim Trocknungsvorgang Schaden zuführen. Auch die Salatschleuder mit Seilzug funktioniert mittels Handbetrieb. Der Vorgang ähnelt dem Starten eines Motorboots oder eines Rasenmähers. Man zieht am Seil und die Schleuder beginnt sich zu drehen. Je mehr sich die Schleuder drehen soll, umso stärker muss man am Seil ziehen. Die richtige Dosierung ist hier allerdings schwer zu treffen.
Die Schleuder mit Seilzug benötigt weniger Platz als die Variante mit Kurbel. Sie eignet sich daher für kleine Küchen. Der Seilzug ist zudem schonender für das Handgelenk, da weniger Kraftaufwand betrieben werden muss.
Vorteile:

  • Dreht schnell
  • Hohes Drehmoment
  • Geringer Kraftaufwand
  • Schonend für Handgelenk
  • Benötigt wenig Platz
  • Einfache Reinigung

Nachteile:

  • Weniger Kontrolle über Geschwindigkeit
  • Kaum Dosierungsmöglichkeiten
  • Salat kann kaputt gehen
  • Nicht geeignet für Früchte

Durch das höhere Drehmoment erhalten Sie ein besseres Ergebnis, denn das Trocknen ist einfach und schnell erledigt. Wie schnell sich die Salatschleuder letztlich dreht, darüber haben Sie leider weniger Kontrolle. Bei zu starkem Ziehen des Seils wird es deutlich schwieriger, die Schleuder wieder anzuhalten. Der Salat könnte Schaden nehmen.

Salatschleuder mit Ratschen-Hebel oder Pumpmechanismus – Vor- und Nachteile

Diese Salatschleuder muss sich vor den vorgenannten Schleudern nicht verstecken. Das Modell können Sie mit der Verlagerung des Eigengewichts betrieben. Die Schleuder ist allerdings geräuschintensiv. Das Gerät besitzt entweder einen Knauf, einen Hebel oder einen Knopf, der im Deckel eingelassen ist und auf- und abbewegt wird. Durch dieses Auf- und Abbewegen setzt sich die Schleuder in Bewegung.
Vorteile:

  • Durch Eigengewicht geringer Kraftaufwand nötig
  • Hohe Standfestigkeit
  • Einfache Reinigung

Nachteile:

  • Geräuschintensiv
  • Kein einheitliches Drehmoment

Die Salatschleuder mit Ratschen-Hebel ist zwar mit wenig Kraftaufwand zu betätigen, doch ist sie besonders laut. Die Lautstärke rührt daher, dass der Hebel auf den Deckel schlägt.

Elektrische Salatschleuder mit Motorantrieb – Vor- und Nachteile

Hier stellen wir Ihnen die Luxusvariante der Salatschleuder vor. Sie ist eine Kombination aus hochwertiger Technik und modernem Design. Der Motor ersetzt den Handbetrieb. Das alles zeigt sich in dem hohen Preis. Nachteilig könnte die Verkabelung sein. Wer Geld sparen möchte und die Kraft für das Trocknen per Hand aufbringen kann, sollte sich für die günstigen Alternativen entscheiden.
Der größte Vorteil dieser Art von Salatschleuder ist, dass es sich hier um ein angenehmes und schonendes Schleudern und Trocknen von Salat handelt. Einfach auf den Knopf drücken und das Schleudern erfolgt im gewünschten Tempo. Der Motor kann mit Strom oder mit Batterien betrieben werden. Dennoch ist der Preis ein ziemlicher Luxus.
Vorteile:

  • Kein Kraftaufwand notwendig
  • Gleichmäßiges Schleudern

Nachteile:

  • Kostenintensiv
  • Stromverbrauch
  • Bei Batteriebetrieb häufiger Wechsel notwendig
  • Anfällig für Nässe
  • Aufwendig Reinigung
  • Unhandlich

Sie können sich um andere Dinge kümmern, während die Salatschleuder die Arbeit erledigt. Durch den geringen Kraftaufwand ist diese Variante ideal für alte, kranke und schwache Menschen, für der Handbetrieb bei Kurbel oder Seilzug zu anstrengend ist. Selbstverständlich ist diese Schleuder für all diejenigen geeignet, die einfach keine Lust haben, ihre Salatschleuder mit der Hand zu betreiben. Die Schleuder kann durch den Motorantrieb in verschiedenen Geschwindigkeitsstufen und gleichmäßig in Rotation gebracht werden. Sie sollten auch bedenken, dass Sie Strom verbrauchen oder häufig die Batterien wechseln müssen. Auch ist vielen Benutzern nicht wohl bei dem Gedanken, gleichzeitig mit Strom und Wasser zu arbeiten. Die Handhabung durch das Kabel kann unhandlich erscheinen. Die Schleuder kann zudem anfälliger für Wasserschäden sein. Die Reinigung kann sich aufwendig darstellen, wenn die Schleuder nicht für die Spülmaschine geeignet ist.

Anhand der folgenden Faktoren können Sie Salatschleudern vergleichen und bewerten

Aufgrund der Vielzahl an Salatschleudern im Handel ist es meist nicht leicht, diese miteinander zu vergleichen. Anhand der folgenden Funktionen können Sie allerdings Stärken und Schwächen von Produkten beurteilen und entscheiden, welches Modell am besten zu Ihnen passt.
Neben dem Preis sind verschiedene Faktoren entscheidend, wie

  • Antriebstechnik
  • Material
  • Größe / Kapazität
  • Design
  • Reinigung
  • Extra-Ausstattung / Funktionen

Auf die verschiedenen Punkte gehen wir nachfolgend detaillierter ein. Das gibt Ihnen einen umfassenden Einblick und Sie können leichter eine Kaufentscheidung treffen.

Antriebstechnik

Die verschiedenen Antriebstechniken haben Vor- und Nachteile, die sich hauptsächlich auf den Kraftaufwand, das Drehmoment und das Fassungsvermögen auswirken. Jede Antriebstechnik für sich ist einzigartig und empfehlenswert. Die Antriebstechnik wurde hier bereits behandelt. Nachfolgend daher nochmals die Hauptmerkmale in einer Zusammenfassung. Die zum Vergleich stehenden Schleudern verfügen über die folgenden Antriebstechniken:

  • Salatschleuder mit Kurbelantrieb
  • Salatschleuder mit Seilzugantrieb
  • Salatschleuder mit Ratschen-Hebel bzw. Pumpmechanismus

Bei den Verbrauchern ist die Salatschleuder mit Kurbel die beliebteste. Die Bedienung ist leicht und die Rotation kann perfekt mit der eigenen Handbewegung kontrolliert werden. Bei einigen Modellen ist die Kurbel klein und unhandlich zu greifen. Bei diesen Schleudern sollte darauf geachtet werden, dass sie rutschfest ist. Außerdem ist die Kurbel oft sehr groß und nimmt den Deckel meist großflächig in Beschlag. Eine platzsparende Unterbringung ist dadurch schwierig.
Salatschleudern mit Seilzug überzeugen durch ein hohes Drehmoment, ohne dass es einen großen Kraftaufwand bedarf und begeistern mit einem schnelleren Trocknen des Salats. Die Deckel sind meist flach. Dadurch ist es möglich, andere Geräte auf der Schleuder zu stapeln. Ein Nachteil liegt jedoch darin, dass sich die Schleuder bei zu schnellem Drehen schwer stoppen lässt. Das Problem besteht nicht, wenn ein Bremsknopf vorhanden ist. Es gibt auch Modelle mit einer sogenannten Turbo-Taste, die die Drehbewegung sogar noch verstärkt. Aus diesem Grund besteht das Risiko, dass der Salat das Schleudern nicht übersteht.
Zu den Schleudern, die wenig Platz benötigen, gehören auch solche mit Ratschen-Hebel beziehungsweise Pumpmechanismus. Der Hebel ist meist im Deckel versenkbar. Diese Schleudern können Sie mit dem eigenen Körpergewicht betreiben, was wenig Kraftaufwand erfordert.
Die elektrische Salatschleuder mit Motorantrieb haben wir hier nicht weiter behandelt, da sie preislich sehr hoch liegt und daher eher für Profis geeignet ist. Im privaten Gebrauch findet man diese Modelle sehr selten vor.
Alle Salatschleudern führen letztlich zum beabsichtigten Ergebnis. Deine persönliche Fitness ist jedoch entscheidend, da Sie selbst Hand anlegen müssen.
Übrigens ist es bei den Salatschleudern egal, ob Sie Links- oder Rechtshänder sind. Die meisten Salatschleudern sind beidhändig gut zu bedienen.

Materialien

Die zur Verfügung stehenden Materialien für Salatschleudern sind überschaubar. Neben Metall und Kunststoff gibt es mittlerweile auch Modelle aus Silikon, mit gummierten Füßen oder auch mit Glasdeckel. Wer eine Kaufentscheidung anhand von Materialien treffen möchte, der sollte bedenken:

  • Wie ist die Küche ausgestattet?
  • Welche Farben und Materialien verwenden Sie bereits?
  • Liegen eventuell Unverträglichkeiten mit bestimmten Materialien vor?

Der Handel bietet Ihnen vorwiegend Produkte aus Edelstahl und Kunststoff an. Einige Hersteller setzen auf transparente Deckel aus Kunststoff oder Glas. Hier können Sie den Salat beim Schleudern beobachten und erkennen, wann er trocken ist. Aktuell im Trend liegen Produkte aus Silikon. Die Hersteller haben darauf reagiert und bieten Salatschleudern aus Silikon an. Sie sind elastisch, griffig und für die Spülmaschine geeignet.
Die Variante aus Edelstahl ist ein echter Hingucker und wirkt besonders edel. Die Reinigung ist schnell und einfach erledigt. Die Edelstahlschüssel ist zudem für warme Speisen geeignet und kann als Salat- oder Rührschüssel fungieren. Im Gegensatz dazu sind Kunststoffschleudern die günstige Alternative. Der günstige Preis lässt aber auch die Lebensdauer der Schleudern sinken. Nichtsdestotrotz können Sie auch Exemplare mit hitzebeständigen Komponenten erwerben. Diese Schleudern halten auch heiße Speisen aus und können in der Spülmaschine gereinigt werden. Bei Kunststoffprodukten sollten Sie grundsätzlich auch auf Weichmacher im Plastik achten. Entscheiden Sie sich für Produkte, die BPA-frei sind.

Größe / Kapazität

Hierbei ist auf den Durchmesser und die Höhe der Salatschleuder zu achten. Je größer die Schleuder ist, umso mehr Platz benötigt sie. Wenn Sie viel Salat in einem Schleudervorgang trocknen möchten, dann kommen Sie an einer großen Salatschleuder nicht vorbei. Die Salattrockner gibt es in vielen Größen, sodass für jede Situation, ganz gleich, ob Single-Haushalt, Familie oder Gastrobetrieb, ein geeignetes Modell zu finden ist.
Überlegen Sie sich bezüglich Höhe und Durchmesser:

  • Wie viel Platz haben Sie in der Küche, um die Salatschleuder aufzubewahren?
  • Für wie viele Personen und wie häufig möchten Sie Salat waschen?

Ob große oder kleine Küche und für jede Lebenssituation gibt es eine geeignete Größe. Die gängigen Größen liegen bei 20 bis 28 cm im Durchmesser und einem Fassungsvermögen von drei bis fünf Litern. Ein geringes Volumen von etwa drei Litern ist ideal für den Single-Haushalt. Leben mehrere Personen im Haushalt, sind Schleudern mit vier bis fünf Litern eine gute Wahl. Sollten Sie wenig Stauraum in der Küche haben, biete Sie faltbare Varianten an. Für den Profi- und Gastrobereich gibt es auch Salatschleudern mit einem Fassungsvermögen von bis zu 25 Litern.

Design

Beim Design entscheiden der persönliche Geschmack und der Einrichtungsstil. Ob modern mit Edelstahlmodellen oder günstig mit Kunststoffmodellen, für jeden Geschmack und Einrichtungsstil gibt es die entsprechenden Salatschleudern. Wie eine Salatschleuder aussieht und wie teuer sie ist, das hängt häufig vom Material ab, aus dem sie gefertigt wurde. Die Kunststoff-Schleudern sind meist farbenfroh, während die Edelstahl-Varianten in edlem Schwarz und Silber begeistern. Bei einigen Edelstahl-Modellen sind sogar Kunststoffkomponenten verbaut. Wer sich für eine Salatschleuder aus Kunststoff entscheidet, bekommt ein Produkt, das sich aus verschiedenen Kunststoffen zusammensetzt, wie beispielsweise Gummi und Silikon. Im Allgemeinen sind diese spülmaschinenfest und vor allem auch BPA-frei.

Reinigung

Grundsätzlich lassen sich alle Salatschleudern leicht reinigen. Die meisten Modelle sind spülmaschinenfest und der Deckel lässt sich zerlegen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass nicht alle Komponenten in die Spülmaschine dürfen. Die Reinigung ist unkompliziert, da die Schleudern auseinandergenommen werden können. Neben der Reinigung in der Spülmaschine sind alle Schleudern auch schnell von Hand mit etwas Spülmittel und Wasser zu reinigen.

Extra-Ausstattung / Features

Prinzipiell benötigen Salattrockner keine besonderen Extrafunktionen. Sie tun das, für was sie bestimmt sind, schon sehr gut. Doch die Hersteller sind natürlich bemüht, das Beste aus Ihren Produkten herauszuholen. Dazu gehören Funktionen, die die Handhabung verbessern. Das kann ein rutschfester Boden sein, ein Ausguss und Bremsknopf oder die Nutzung der Schleuder als Salatschüssel, Seiher, Servierschüssel oder Frischhaltebox. Der Bremsmechanismus ist optimal. Denn die Schleuder kann nicht überdrehen und dadurch den Salat zerstören. Viele Verbraucher verwenden ihre Schleuder sogar für heiße Speisen und zum Trocknen von anderen Lebensmitteln, wie Früchte oder Gemüse. Häufig werden Salatschleudern kombiniert mit Reibeaufsätzen. Dadurch können Sie zusätzlich Gemüse für den Salat zubereiten.

Wissenswerte Fakten rund um das Thema Salatschleuder

Woher stammt die Idee für die Salatschleuder?

Die Schweizer hatten die Idee für die Salatschleuder. Salat zu trocknen, das gehört schon seit vielen Jahren zum Alltag. Dennoch dauerte es viele Jahre, bis in den 50er Jahren der Schweizer Küchengeräte-Hersteller Zyliss die erste Salatschleuder auf den Markt brachte. Bekannt geworden ist das Unternehmen auch wegen der Erfindung der Knoblauchpresse und des Zwiebelhackers.

Quellen

  • https://www.chefkoch.de/magazin/artikel/3373,0/Chefkoch/Dank-Salatschleuder-knackiger-Salat-und-voller-Genuss.html
  • https://www.kochbar.de/cms/salatschleuder-so-wird-der-salat-im-handumdrehen-trocken-4066238.html

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.