Käsemesser Test & Vergleich – Das sind unsere TOP Empfehlungen

Sie möchten ein Käsemesser kaufen und suchen hilfreiche Informationen? Wir haben in unserem Käsemesser Test  alle wichtigen Fakten und Hintergrundinformationen zusammengesucht und auch Kundenrezensionen ausgewertet.
Wir möchten Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern, indem Sie die besten Käsemesser Empfehlungen von uns bekommen. Dabei achten wir immer auf Neuigkeiten und aktualisieren unsere Artikel, sowie Käsemesser Produkte.
Außerdem haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten zum Käsemesser zusammengestellt und beantwortet. Für Sie haben wir ebenfalls interessante Videos herausgesucht und bei wichtigen Testportalen wie Stiftung Warentest oder Öko Test geschaut, ob es einen Käsemesser Test gibt. So bekommen Sie alle wichtige Informationen, um das richtige Käsemesser zu kaufen.

Das sind unser 5 TOP Empfehlungen

Platz 1: WMF Nuova Käsemesser, Set 2-teilig

Hierbei handelt es sich um ein Käsemesser-Set, welches aus zwei Teilen besteht. Es gibt ein Käsemesser mit einer Länge von 27,5 Zentimeter und ein Käsebeil mit einer Länge von 24 Zentimeter. Beide Messer bestehen aus einem hochwertigen Cromargan Edelstahl und werden poliert verkauft. Darüber hinaus dürfen die beiden Messer in einer Spülmaschine gereinigt werden und sind 100 Prozent rostfrei.

Platz 2: Fiskars Käsemesser, Gesamtlänge: 24 cm

Fiskars Käsemesser, Gesamtlänge: 24 cm, Qualitätsstahl/Kunststoff, Weiß, Functional Form, 1015987*
Fiskars Käsemesser, Gesamtlänge: 24 cm, Qualitätsstahl/Kunststoff, Weiß, Functional Form, 1015987
Preis: € 7,99 Prime
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Das Messer von der Marke Fiskars verfügt über eine spitze Klinge, die dazu bestens geeignet ist, um weichen oder harten Käse zu schneiden. Der ergonomisch geformte Griff sorgt dafür, dass eine angenehme Griffigkeit und ein fester Halt geboten werden. Die Klinge besteht aus einem hochwertigen und rostfreien Stahl und somit wird eine hohe Schneidkraft geboten.

Platz 3: Rösle 13065 Käseset

Rösle 13065 Käseset in Geschenkbox*
Rösle 13065 Käseset in Geschenkbox
Preis: € 70,85
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Die fugenlose Fertigung von dem Käsemesser-Set der Marke Rösle sorgt dafür, dass die Messer hygienisch sind und über eine hohe Stabilität verfügen. Die Griffe sind ergonomisch geformt und die Endung verfügt über eine Aufhängeöse. Das Käsemesser-Set beinhaltet drei verschiedene Käsemesser, die alle spülmaschinenfest sind und eine hochwertige Verarbeitung aufweisen.

Platz 4:

Das Käsemesser-Set von Yorkitchen besteht aus drei verschiedenen Käsemessern und einer Käsegabel. Hier ist ein halbherzförmiges Käsemesser für die Verarbeitung von Käse enthalten sowie zwei Messer mit einer konventionellen Form und eine Käsegabel. Die Messergriffe wurden aus einem robusten Holz gefertigt und die Klingen sind aus hochwertigem und rostfreiem Edelstahl.

Platz 5: Zwilling Käsemesser

Zwilling Käsemesser, Edelstahl, Silber, 23 cm*
Zwilling Käsemesser, Edelstahl, Silber, 23 cm
Preis: € 17,99
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Das Käsemesser der Marke Zwilling besteht aus einem hochwertigen und rostfreien Edelstahl. Das Design ist eindeutig zeitlos und passt sich bestens zum weiteren Besteck der Marke Zwilling an. Die Messeroberfläche wurde poliert und das Messer darf in der Spülmaschine gereinigt werden.

Die wichtigsten Punkte auf einen Blick

  • Es gibt eine Aussparung in der Klinge des Käsemessers. Deshalb bleibt der Käse nicht am Messer hängen und Sie müssen das Messer nicht oft waschen.
  • Wenn Sie Käse essen möchten, wird empfohlen, ein Käsemesserset zu verwenden. Es enthält die wichtigsten Käsemesser für verschiedene Käsesorten.
  • Das hochwertige Käsemesser hat einen ergonomischen Griff, so dass es leicht zu halten ist. Die Klinge besteht normalerweise aus Edelstahl, da Edelstahl besonders robust und rostfrei ist.

Fragen, die Sie sich vor dem Kauf eines Käsemessers stellen sollten

Bevor Sie mehr über die verschiedenen Arten von Käsemesser erfahren, wollen wir Ihnen zunächst eingehende Informationen über Käsemesser geben.

Was ist ein Käsemesser und worin liegen die Unterschiede zu herkömmlichen Messern?

Auf diese Fragen werden wir in den folgenden Abschnitten näher eingehen. Sie erfahren außerdem, mit welchen Kosten Sie beim Käsemesserkauf rechnen müssen.

Was ist ein Käsemesser?

Das Käsemesser ist ein Küchenwerkzeug speziell zum Schneiden von Käse. Sie schneiden mit diesem Käse entweder in Stücke und Scheiben oder hobeln ihn. Die speziellen Messer bestehen aus einer Klinge und einem Handgriff. Die Klinge ist gebogen, sodass Sie beim Schneiden von Käse gut abrollen können. Durch die Klingenspitze ist es möglich, den Käse aufzunehmen und auf dem Teller zu platzieren. Die Aussparungen in der Klinge sind dazu vorgesehen, dass der Käse nicht am Messer kleben bleibt.
Der Unterschied zu herkömmlichen Messern liegt vornehmlich in der Klinge und der gabelartigen Spitze. Die Form des Käsemessers lässt Käse besser schneiden und das Aufnehmen gelingt mit Hartkäse und Weichkäse aller Art. Für die verschiedenen Käsearten gibt es entsprechende Käsemesser. Das Design ist edel und ansprechend. Das Schneiden von Käse ist mit einem Käsemesser sehr einfach.

Was sind die Vorteile des Käsemessers gegenüber herkömmlichen Messern?

Käsemesser gibt es in verschiedenen Varianten. Es gibt sie einzeln oder im Set zu kaufen. Für jeden Käse benötigen Sie ein passendes Messer, um die Aromen nicht zu vermischen und den Käse perfekt zu portionieren. Im Gegensatz dazu bleibt bei einem herkömmlichen Messer beispielsweise der Weichkäse an der Klinge kleben. Das sieht zum einen unschön aus, und zum anderen soll gerade das schmackhafte Innere ordentlich präsentiert werden. Mit einem herkömmlichen Messer ist es nicht leicht, harten Käse zu schneiden. Die speziellen Käsemesser für Hartkäse sind besonders scharf. Der Käse lässt sich leicht schneiden. Der Kauf von einem Käsemesser lohnt sich, auch wenn Sie nicht täglich edle Käsesorten zum Abendbrot reichen.

Vor und Nachteile in der Übersicht
  • Komfortable Handhabung
  • Käse bleibt nicht an der Klinge kleben
  • Praktische Messerspitze
  • Hochwertige, scharfe Klinge
  • Preise variieren stark
  • Eher teuer

Welche Varianten des Käsemessers gibt es?

Es empfiehlt sich je Käse ein anderes Käsemesser zu verwenden. Für Weichkäse gibt es Messer mit sehr dünnen Klingen. Für den weniger reifen Käse eignen sich Messer mit Wellenschliff. Der Käseliebhaber tut gut daran, verschiedene Käsemesser für verschiedene Käsesorten zu besitzen. Verzehrt man zum Beispiel Käse aus weißen und blauen Kulturen und schneidet die beiden Sorten mit demselben Messer, riskiert man die Übertragung von Bakterien von Käse zu Käse. Die Folge ist Schimmel.
Das Eingriffmesser ist ideal für Schnittkäse. Das Messer besitzt eine geätzte Klinge. Diese verhindert das Kleben von Käse am Edelstahl. Käselaibe jeder Größe lassen sich mit dem Eingriffmesser schnell zerteilen. Für Käse mit mehr Umfang ist das Doppelgriffmesser geeignet.
Für Hartkäse wie Parmesan benötigt man zum Schneiden viel Kraft. Ideal für diesen Käse ist daher ein Parmesanstecher. Nachdem der Käse in kleine Brocken zerteilt ist, lässt er sich anschließend gut zubereiten.
Für die Tausenden von Käsesorten gibt es unzählige Käsemesser. Es lohnt sich daher für Sie, je nach eigenem Geschmack mehrere Käsemesser zu kaufen.

Wie viel kostet ein Käsemesser?

Ein Käsemesser muss gut in der Hand liegen und eine scharfe Klinge besitzen. Entsprechend Ihren Vorlieben können günstigere als auch teure Modelle für Sie in Frage kommen. Nur weil ein Produkt höherpreisig ist, muss das nicht zwangsläufig bedeuten, dass es auch von bester Qualität und Verarbeitung ist. Zwar sind bei teuren Modellen meist hochwertigere Teile verbaut, doch auch der Markenname macht sich beim Preis bemerkbar. Die Preisspanne variiert zusätzlich durch die unterschiedlichen Käsemesserarten.
Vergleichen Sie mehrere Käsemesser mit unterschiedlichen Preisen und Herstellern. Setzen Sie sich am besten eine Preisobergrenze. Das erleichtert Ihnen die Suche ungemein. Denn Sie sind bei Wahl nicht eingeschränkt.

Teuer heißt bei einem Käsemesser nicht unbedingt besser. Wie so oft, bezahlt man für den Herstellernamen einen Aufschlag auf den Preis. Vergleichen Sie mehrere Käsemesser und setzen Sie sich selbst eine preisliche Obergrenze.
Ein günstiges Käsemesser bekommen Sie bereits ab zehn Euro. Viele Messer bis zu einer Größe von 22 Zentimeter sind schon für knapp acht Euro erhältlich. Einen Käseschneider, Käsehobel, Käsemühle oder Käsemesser ohne Aussparungen haben einen Preis von 20 bis 40 Euro. Bei Doppelgriffmessern und Markenmessern müssen Sie mit Preisen ab 40 Euro rechnen. Mehr gefällig? Sind Sie begeistert von einem hochwertigen Hartkäsemesser oder gar einem japanischen Messer, dann planen Sie Kosten in Höhe von mindestens 100 Euro ein.

Wo können Sie ein Käsemesser kaufen?

Es gibt zahlreiche Käsesorten und nicht weniger zahlreiche Käsemesser. Haben Sie einen Messer-Shop oder ein Fachgeschäft für Küchengeräte und Küchenwerkzeuge in Ihrer Nähe? Das ist gut, denn vor Ort erhalten Sie eine ausführliche Beratung und können sich nicht nur von der Optik, sondern auch von der Haptik überzeugen. Teilweise führen auch Supermärkte und Möbelhäuser eine gewisse Auswahl an Käsemesser. Das Internet bietet Ihnen mehr Anlaufstellen für Messershops, die Käsemesser verkaufen. Auf amazon.de und ebay.de finden Sie ebenfalls eine große Auswahl vor. Kundenrezensionen und Bewertungen helfen Ihnen bei Ihrer Kaufentscheidung. Ein Pluspunkt für das Bestellen im Internet ist die unkomplizierte Vorgehensweise und die meist günstigeren Preise.
Bei der Kaufentscheidung stellen Produktvergleiche im Internet, Kundenrezensionen und Bewertungen eine große Hilfe dar. Eine persönliche Beratung im Fachgeschäft vor Ort ist ebenfalls hilfreich.

Wie reinigt man ein Käsemesser?

Reinigen Sie das Käsemesser direkt nach der Anwendung. Im anderen Fall härten einige Weichkäsesorten aus und haften an der Klinge. Die Reinigung ist dann erst nach längerem Einweichen möglich.
Wichtig ist vor allem auch, dass Sie das Käsemesser nicht in die Spülmaschine geben. Auf Dauer verträgt die Klinge die hohe Temperatur, die oft aggressiven Spülmittel und die Feuchtigkeit nicht. Einige Modelle verfügen allerdings über die Eigenschaft „spülmaschinengeeignet“. Prinzipiell ist die Reinigung nicht mit viel Aufwand verbunden. Es genügt warmes Wasser und ein Spülschwamm oder eine Spülbürste. Dadurch vermeiden Sie die Rostbildung. Da aufgrund der Aussparungen nur wenig Käse an dem Messer haften bleibt, ist das Reinigen in kurzer Zeit erledigt. Verwenden Sie eine Bürste oder ein Schwamm, um auch in die Zwischenräume des Messers zu gelangen. Keinesfalls dürfen Sie einen Stahlschwamm benutzen. Wenn doch, dann sollte das Messer mindestens aus Edelstahl oder hartem Metall bestehen. Die Griffe der Messer sind ebenfalls leicht zu reinigen. Edelstahl- und Kunststoffgriffe haben mit dem Spülen in der Spülmaschine keine Probleme. Das sieht bei Holzgriffen anders aus. Die Aufnahme von Flüssigkeit über einen längeren Zeitraum kann das Holz schädigen.
Durch einen Messerschärfer, bestenfalls auf dem Schleifstein, bleibt das Messer scharf. Hat das Messer Wellenschliff oder gezackte Klingen, dann gehört es in die Schleiferei.

Gehen Sie bei der Reinigung von Käsemesser auf Nummer sicher und verwenden Sie eine Bürste und warmes Wasser. Eine intensive Reinigung ist nicht notwendig, wenn Sie das Messer direkt nach dem Gebrauch säubern. Regelmäßiges Schärfen der Klinge ist ebenfalls empfehlenswert.

Welche Arten von Käsemessern gibt es und welches Messer ist das Richtige für Sie?

Nicht jedes Käsemesser eignet sich für jede Käsesorte. Ob Weichkäse, Hartkäse oder Schnittkäse, für jeden Käse benötigt man ein passendes Messer.
Nachfolgend haben wir Ihnen eine kleine Auswahl an Käsemessern aufgelistet. Von den drei bekanntesten Messern sind die Vor- und Nachteile beschrieben.

  • Weichkäsemesser
  • Hartkäsemesser
  • Schnittkäsemesser
  • Doppelgriffmesser
  • Eingriff-Messer
  • Käsedraht
  • Schneidebogen / Käseharfe
  • Käsehobel

Was sind die Vorteile und Nachteile eines Weichkäsemessers?

Diese Messerart eignet sich für cremige Käsesorten, wie:

  • Camembert
  • Gorgonzola
  • Schmierkäse
  • Frischkäse
  • Mozzarella

Weichkäse kennt man durch seine Vertreter wie Camembert und Gorgonzola. Weiter gehören auch die kräftigen Arten wie Münster oder Romadur dazu. Ein wunderbarer Käse, der jedoch seine Spuren an der Messerklinge hinterlässt. Die Hersteller entwickelten für diese Käsesorten spezielle Klingen. Entweder sind diese ganz dünn oder ausgestanzt. Diese Aussparungen in der Klinge verhindern das Anhaften von Käse.
Bitte achten Sie bei einer Käseplätte mit verschiedenen Käsesorten darauf, mehrere Messer oder gleich ein Käsemesser-Set zu verwenden. Weichkäse mit Schimmelsporen sollten unbedingt mit einem eigenen Messer geschnitten werden. Das verhindert das Übertragen von Sporen auf weitere Käsesorten.

Vorteile:
  • Käse haftet nicht an der Klinge
  • Praktische Klingenspitze zum Aufnehmen von Käse
  • Material rostfrei
Nachteile:
  • Schimmelsporen können übertragen werden
  • Für Hartkäsesorten nicht geeignet

Was zeichnet ein Hartkäsemesser aus und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Die folgenden Käsesorten lassen sich mit einem Hartkäsemesser gut schneiden:

  • Parmesan
  • Bergkäse
  • Pecorino
  • Cheddar
  • Emmentaler

Der bekannteste Hartkäse ist der Parmigiano Reggiano, der Parmesankäse. Ein echter Hartkäse zwingt so manche Messerklinge in die Knie. Hartkäsemesser haben aus diesem Grund eine robuste und massive Klinge, die kurz und gedrungen sind, um besser durch den Hartkäse zu kommen.
Käsesorten wie Emmentaler oder Bergkäse können perfekt mit einem Hartkäsemesser geschnitten werden. Auch ein Käsehobel bietet sich zum Schneiden an. Das Hartkäsemesser führt saubere Schnitte durch. Das Messer verfügt über eine Spitze und sehr scharfe Klinge. Mit der Messerspitze können Sie Käsestücke herausbrechen.
Vorteile:

  • Robuste und massive Messerklinge
  • Saubere und schöne Schnitte
  • Ideal zum Schneiden von Käse und Herausbrechen von Käsestücken

Nachteile:

  • Kraftaufwand etwas höher
  • Präzises Käseschneiden nur bedingt möglich
  • Für Weichkäsesorten nicht geeignet

Was zeichnet ein Schnittkäsemesser aus und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Die folgenden Käsesorten lassen sich mit einem Schnittkäsemesser gut schneiden:

  • Gouda
  • Edamer
  • Tilsiter
  • Appenzeller
  • Roquefort

Schnittkäse lässt sich auch ohne Weiteres mit einem herkömmlichen Messer schneiden. Der Käseliebhaber setzt dennoch auf ein spezielles Messer. Das Schnittkäsemesser ist häufig mit einem sogenannten Kullenschliff ausgestattet. Dadurch haftet der Käse nicht an der Klinge. Ist der Käselaib größer, dann sollten Sie ein Messer mit Doppelgriff nehmen. Diese Art von Messer sind jedoch im häuslichen Gebrauch eher die Ausnahme. Entscheiden Sie sich für ein Messer mit geätzter Klinge. Der Käse haftet beim Schneiden weniger an der Klinge.
Schnittkäse ist von einer etwas weicheren Konsistenz. Er besitzt jedoch eine Festigkeit, die das Schneiden mit Käsemesser ermöglicht. Schnittkäsesorten sind unter anderem Gouda, Butterkäse oder Tilsiter.
Vorteile:

  • Kullenschliff hilft gegen Anhaften von Käse an Klinge
  • Geätzte Klinge hilft gegen Anhaften von Käse an Klinge
  • Einfache Handhabung

Nachteile:

  • Für Hartkäsesorten nicht geeignet

Anhand der folgenden Faktoren können Sie Käsemesser vergleichen und bewerten

Es gibt eine Vielzahl an Käsemesser-Modellen im Handel. Eine Kaufentscheidung fällt nicht leicht. Fragen Sie im Freundes- und Bekanntenkreis nach Erfahrungen oder vergleichen Sie Produkte im Internet. Das schafft Abhilfe.
Da Sie bei Ihrer Produktwahl auf mehrere Faktoren achten sollten, haben wir die wichtigen Gesichtspunkte aufgeführt. Anhand dieser Punkte fällt Ihnen das Vergleichen der Modelle sicher leichter.

  • Material
  • Klinge
  • Griff
  • Abmessungen

Aus welchem Material bestehen Käsemesser?

Im Allgemeinen sind Messer aus hochwertigem Edelstahl hergestellt. Edelstahl hat den Vorteil, ein besonders stabiles Material zu sein. Das Material ist zudem säurefest und rostfrei. Unschöne Flecken entstehen nicht. Wenn möglich sollten Sie zu einem Messer greifen, auf das eine Antihaftbeschichtung aufgebracht wurde. Dadurch bleibt noch weniger Käse an der Klinge haften.

Was ist besonders bei der Klinge?

Beim Käseschneiden macht die Klinge den Unterschied. Er liegt darin, dass die Klinge über Aussparungen verfügt. Mit solchen Klingen lässt sich weicher Käse besonders sauber und präzise schneiden.

Worauf sollte man beim Griff achten?

Die meisten Käsemesser haben einen Griff aus Edelstahl oder Kunststoff. Bei minderwertigen Metallen droht Rost. Kunststoffgriffe sind leicht. Längere Käsemesser mit einer dickeren Klinge profitieren von einem leichten Griff aus Kunststoff. Ein in die Klinge übergreifender Edelstahlgriff ist dahingegen leichter zu reinigen.
Holz findet auch beim Käsemesser Verwendung. Sie bieten eine schöne Optik, sind aus hygienischen Gründen jedoch weniger für Käse geeignet. Holz bietet eine ideale Sammelstelle für Bakterien von unterschiedlichen Käsekulturen. Dies kann zur Schimmelbildung an anderen Käsesorten führen. Für den Hausgebrauch ist ein Holzgriff daher weniger empfehlenswert. Die Modelle mit Edelstahl- oder Kunststoffgriff sind langfristig und vom Preis her gesehen die bessere Wahl.
Abmessungen
Bei den Klingen gibt es große Unterschiede. Es kommt auch auf die Größe des Käselaibs an, zu welchem Messer man greift. Es gibt Messer mit einer Klingenlänge von bis zu 32 Zentimetern, die für große, runde Laibe geeignet sind. Im gewöhnlichen Haushalt kommen diese nicht zum Einsatz. Je nach Größe des zu schneidenden Käsestücks sollte das entsprechende Messer gewählt werden. Orientieren Sie sich bestenfalls an den Bewertungen anderer im Internet oder lassen Sie sich vor Ort im Fachgeschäft beraten.
Wissenswerte Fakten rund um das Thema Käsemesser
Die Welt der Käse
Die Anzahl der verschiedenen Käsesorten ist kaum zu überschauen. Mittlerweile sollen es weltweit über 4000 Sorten Käse geben. Es gibt eine Deutsche Käseverordnung, in der sieben unterschiedliche Käsegruppen enthalten sind. Diese sind

  • Hartkäse
  • Weichkäse
  • Frischkäse
  • Schnittkäse
  • Halbfester Schnittkäse
  • Pasta filata (z. B. Mozarella)
  • Sauermilchkäse

Jeder Käse der genannten Gruppen hat eine andere Konsistenz. Die Namen besagen meist schon, ob der Käse hart, weich oder cremig ist. Da ist es fast schon selbsterklärend, dass nicht jedes Käsemesser gleichermaßen optimal ist, um die verschiedenen Käsesorten formschön zu schneiden. Denn bei den Käsemessern macht die Beschaffenheit und die Form der Klinge den Unterschied.
Käsegabel
Die Käsegabel ist natürlich kein Messer, darf hier aber trotzdem kurz erwähnt werden. Mit der Gabel können Sie ein Käsestück fixieren, um es sicher zu schneiden. Vor allem beim Zerkleinern von Hartkäse und gereiftem Käse ist dieses Werkzeug eine großartige Hilfe.
Wie kann Käse serviert werden?
Sind Gäste eingeladen und Sie möchten eine Käseplatte als Nachspeise servieren, dann achten Sie darauf je Käse ein Käsemesser bereit zu legen. Versäumen Sie es nicht, Ihre Gäste darauf hinzuweisen, je Käse das entsprechende Käsemesser zu verwenden. Dadurch wird verhindert, dass sich die verschiedenen Käsearomen nicht vermischen.
Wie bewahre ich das Käsemesser auf?
Für alle Messer, auch beim Käsemesser, ist eine Aufbewahrung mit anderen Stahlklingen in einer Schublade oder Ähnliches nicht zu empfehlen. Die Klinge kann schneller abstumpfen. Schlimmer noch könnte die Klinge splittern. Wickeln Sie das Messer in ein dünnes Handtuch. Auch die Aufbewahrung in hängender Form an einer Magnetleiste ist für Käsemesser weniger geeignet.
Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

  • https://www.gourmetkueche.com/kuechenwerkzeug/kaesemesser-welches-messer-fuer-welchen-kaese/
  • https://www.lecker.de/kaese-schneiden-mit-diesen-kaesemessern-gehts-richtig-72450.html

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.