Do. Jun 17th, 2021

Willkommen zu unserem großen Test für Edelstahlpfanne, bei dem wir alle Edelstahlpfannen vorstellen, die wir ausführlich getestet haben. Wir haben detaillierte Hintergrundinformationen für dich zusammengestellt und eine Zusammenfassung des Online-Kundenfeedbacks hinzugefügt.

Wir wollen dir die Kaufentscheidung erleichtern und dir helfen, die richtige Edelstahlpfanne für dich zu finden.

In unserem Leitfaden findest du auch Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Wir bieten auch interessante Testfilme an. Auf dieser Seite findest du auch wichtige Informationen, die du beim Kauf einer Edelstahl-Bratpfanne beachten solltest.

Inhalt

 Fakten auf einen Blick

  • Es braucht Zeit, um mit Kochgeschirr aus Edelstahl die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Einmal genutzt, wirst du tolle Bratergebnisse erzielen.
  • Die Edelstahlpfanne ist unbeschichtet. Zum Braten benötigt die Edelstahlpfanne extra Öl.
  • Da rostfreier Stahl ein relativ schwacher Wärmeleiter ist, haben Pfannen einen extra Kern aus Aluminium oder Kupfer.

Edelstahl-Pfannentest: Die Favoriten des Editors

Die beste Edelstahl-Bratpfanne mit Cromargan

Profi-Induktions-Bratpfanne WMF 28cm, unbeschichteter Edelstahl, Cromargan-Edelstahl, backofenfest

  • Inhalt: 1x Edelstahl Pfanne 28 cm unbeschichtet (Höhe 6,2 cm) – optimal für Herdplatten mit Ø 22 cm
  • Material: Cromargan Edelstahl rostfrei 18/10, unbeschichtet – spülmaschinengeeignet, backofengeeignet, pflegeleicht, geschmacksneutral und säurefest. Hitzebeständig bis 250°C
  • Die Pfanne kann auf diesen Herdarten verwendet werden: Induktionsherd, Gasherd, Elektroherd oder Glaskeramikherd. Nach Erhitzen eignet sie sich für scharfes Anbraten bei hohen Temperaturen

Die WMF Profi-Bratpfanne ist eine Edelstahl-Bratpfanne zu einem konventionellen Preis. Die Bratpfanne aus poliertem silbernen Edelstahl hat einen Durchmesser von 28 cm und wiegt 1,6 kg. Wie die meisten Bratpfannen und Töpfe aus rostfreiem Stahl ist er nicht abgedeckt.

Die Edelstahl-Bratpfanne ist mit Cromarganio behandelt. Das macht die Pfanne robust und widerstandsfähig. Die Pfanne ist für alle Arten von Öfen geeignet. Er ist auch für Induktionsöfen geeignet. Dieses Modell ist bei etlichen Käufern beliebt, weil es fast nichts verbrennt.

Die beste Edelstahl-Bratpfanne mit Antihaftbeschichtung

Der Tefal A43556 ist eine solide Pfanne zu einem guten Preis. Die Edelstahlpfanne hat einen Durchmesser von 28 cm. Aber du kannst auch eine kleine Pfanne bekommen. Die Edelstahlpfanne ist durch einer Antihaftbeschichtung ausgestattet. Es kann auf jeder Pfanne verwendet werden.

Auf dieser Pfanne wird beim Braten nichts anbrennen. Die Käufer schätzen vor allem, dass die Pfanne einen höheren Rand hat und daher wenig Fett aus ihr herauskommt. Die Pfanne lässt sich leicht in der Spüle reinigen.

Die beste Bratpfanne aus unbeschichtetem Edelstahl

Unbeschichtete knusprige, fettarme Pfanne – alle Arten von Pfannen, auch InduktionspfannenDie Fissler Steelux-Knusperpfanne ist ein Modell zu einem etwas höheren Preis. Die Pfanne aus rostfreiem Stahl hat einen Durchmesser von 28 cm. Die Bratpfanne ist auch in kleinen Größen erhältlich. Die silberne Edelstahlpfanne ist nicht abgedeckt. Es kann auf jeder Bratpfanne verwendet werden.

Die Bratpfanne ist besonders für Fleisch geeignet. Viele Käufer verwenden diese Pfanne vor allem für Steaks oder Würstchen. Mit dieser Bratpfanne nimmt das Fleisch eine schöne Farbe an.

Tipp: Fragen vor dem Kauf einer Edelstahl-Bratpfanne

Warum sollte ich eine Edelstahlpfanne kaufen?

Du solltest eine Edelstahlpfanne kaufen, wenn du es sehr heiß werden lassen willst. Eine Edelstahlpfanne eignet sich gut für Kartoffeln, Steaks oder gebratenen Fisch. In dieser Pfanne kannst du Essen braten, so dass es außen knusprig und innen saftig und weich ist.

Bratpfannen aus Edelstahl können auf viele verschiedene Arten verwendet werden.

Edelstahl ist beständig gegen sehr hohe Temperaturen und wird daher im Alltag häufig verwendet. Die Edelstahlpfanne besteht aus Stahl und ist mit Nickel und Chrom veredelt. Es rostet daher überhaupt nicht und ist sehr stabil.

Mit genügend Öl und Bewegung wird die Pfanne dich nicht verbrennen. Zuerst solltest du vielleicht etwas Geduld mit der Edelstahlpfanne haben. Sobald ihr das tut, werdet ihr sehr gute Bratergebnisse erzielen.

Was sollte ich beim Kauf einer Edelstahlpfanne beachten?

Beim Kauf einer Edelstahl-Bratpfanne ist es wichtig, auf die richtige Form und Größe zu achten. Die Edelstahl-Bratpfanne muss gut auf deinen Teller passen. Du solltest auch darauf achten, dass deine Pfanne gut in deine Bratpfanne passt. Manche Pfannen sind nicht für Induktionsherde geeignet.

Du solltest es vermeiden, deine Hände in sehr billiges Kochgeschirr aus rostfreiem Stahl zu stecken. Billige Edelstahltöpfe haben öfters den Nachteil, dass sie eine schreckliche Wärmeleitfähigkeit haben. Es dauert eine Ewigkeit, bis eine Edelstahlpfanne richtig heiß wird.

Damit eine Edelstahlpfanne eine gute Wärmeleitfähigkeit hat, muss sie einen guten Boden haben. Viele Edelstahl-Bratpfannen haben einen mehrschichtigen Aluminium- oder Kupferboden. Diese Metalle haben eine ausgezeichnete Wärmeleitfähigkeit.

Das bedeutet, dass das Material Wärme speichern kann, ohne sie nach außen abzugeben. Du solltest auch darauf schauen, dass der Boden glatt ist.

Um Energieverluste nicht enstehen zu lassen, sollte die Edelstahlpfanne auf die Kochfläche gestellt werden. Du musst auch darauf schauen, dass der Boden der Edelstahlpfanne weder zu dünn noch zu dick ist.

Wenn der Boden zu dünn ist, wird die Oberfläche, die auf der Kochfläche liegt, sehr heiß.

Alles um ihn herum wird auch nicht heiß sein. Dies führt zu sehr ungleichmäßigen Bratergebnissen. Eine Edelstahl-Bratpfanne ist besonders leicht, weil der Boden zu dünn ist.

Wenn der Boden zu dick ist, wird sich die Edelstahlpfanne nicht erhitzen. Das bedeutet, dass du lange warten musst, bis die Pfanne heiß ist und du das Essen darin braten kannst. Eine Edelstahlpfanne mit zu dickem Boden ist oft schwerer als andere Bratpfannen.

Du musst die Edelstahlpfanne in deiner Hand ein wenig hin und her drehen.

Wo kann ich eine Edelstahl-Bratpfanne kaufen?

Im Prinzip ist es egal, wo du die Edelstahl-Bratpfanne kaufen möchtest. Du kannst es im Internet bestellen oder in einem Lebensmittelgeschäft kaufen.

Du kannst online oder bei regulären Online-Versandunternehmen wie Amazon nach einer Edelstahl-Bratpfanne suchen.

Eine weitere Möglichkeit ist der Besuch der Online-Shops bekannter Marken wie WMF, Rösle sowie Fissler.

Der Nachteil dieser Methode ist, dass du keine professionelle Beratung bekommst. Zudem musst du eine gewisse Zeit warten, bis dein Edelstahlpfanne bei dir zu Hause ankommt.

Wenn du in ein Lebensmittelgeschäft gehst, wirst du direkt beraten. Sie kennen ihre Produkte und können alle Fragen beantworten. Du kannst sicher sein, dass du den richtigen Herd mit nach Hause nimmst.

Wie viel kostet eine Edelstahl-Bratpfanne?

Der Preis einer Edelstahl-Bratpfanne wird durch Kriterien wie das Material, der Boden, Design oder Größe bestimmt. Die Größe einer Edelstahl-Bratpfanne ist oft der preisbestimmende Faktor. Kleinere Bratpfannen sind im Allgemeinen billiger.

Eine normale Bratpfanne kostet im Durchschnitt zwischen 15 bis 30 Euro. Billiges Kochgeschirr aus Edelstahl ist in der Regel nicht für Induktionsherde geeignet. Hier bedeutet eine kleine Bratpfanne, dass sie einen Durchmesser von 20 cm hat.

Wenn du eine hochwertige Bratpfanne mit einem Durchmesser von 24 bis 28 cm willst, musst du mit Kosten von 40 bis 60 Euro rechnen. Diese Edelstahl-Bratpfannen sind Teil des Durchschnittspreises von Küchengeräten. Die meisten Küchenutensilien aus rostfreiem Stahl sind von dieser Größe.

  • 20 cm von 24 bis 28 cm hochwertige Bratpfannen aus Edelstahl
  • von 15 bis 20 Euro von 40 bis 60 Euro bis 100 Euro

Vor allem hochwertige Küchenutensilien aus Edelstahl können bis zu 100 Euro kosten. Sie sind besonders haltbar und der Rand wird zusätzlich beheizt.

Diese relativ teuren Töpfe und Pfannen werden normalerweise mit einer langen Garantie geliefert.

Die Garantie kann bis zu 10 Jahre dauern.

Was sind die Abmessungen von Töpfen und Pfannen aus rostfreiem Stahl?

Bei der Wahl deiner Pfannen-Größe muss man sich überlegen, was man darin zubereiten möchte. Überlege dir am besten, welche Portionen du in einer Edelstahlpfanne zubereiten möchtest.

Töpfe und Pfannen aus rostfreiem Stahl haben in der Regel einen Durchmesser von 28 cm. Du kannst bis zu vier Portionen dieser Größe zubereiten. Diese Topfgröße ist besonders für größere Lebensmittel geeignet.

Diese Größe ist ideal für Steaks und Schnitzel. Das Essen hat genügend Platz im Edelstahltopf.

Wenn die 28 cm zu groß für dich sind, gibt es kein Problem. Wähle eine kleinere Pfannengröße aus. Kleine Töpfe aus rostfreiem Stahl sind 20 cm groß. Diese Pfannengröße ist die beste Größe, um Essen für eine Person zuzubereiten.Natürlich kannst du auch eine Edelstahlpfanne mit einem Durchmesser von 32 cm kaufen. Diese Töpfe sind die größten, die man bekommen kann. Achte jedoch darauf, dass die Edelstahlpfanne nicht zu schwer in deiner Hand liegt. So ist es möglich, das Essen auf dem Topf immer hin und her zu schütteln.Die Größe ist ausreichend für eine Portion. Optimale Größe für eine Familie Mit dieser Größe kannst du bis zu vier Portionen zubereiten. Diese Größe ist ideal für Steaks und Koteletts. Die größte Pfannengröße, die man bekommen kann. Es sollte nicht zu schwer sein.

Wofür kann eine Edelstahlpfanne in der Küche verwendet werden?

Im Prinzip kann man alles in einer Edelstahlpfanne braten. Du solltest dir jedoch bewusst sein, dass die Pfanne extrem heiß wird. Die Hitze ist nicht für alle Speisen geeignet. Eine Edelstahlpfanne eignet sich für Steak, Fisch oder Pommes Frites. Sie sind außen knusprig und bleiben innen weich und saftig.

Fleisch und Eier sind leicht zuzubereiten. Mit ein wenig Übung und genug Öl lässt sich das bewerkstelligen.

Auch andere Gerichte können in einer Schüssel aus rostfreiem Stahl zubereitet werden. Pfannkuchen sowie Eier können auch ausgezeichnet sein.

Was ist der Vorteil von Edelstahlpfannen?

Einer der Hauptvorteile von Pfannen aus rostfreiem Stahl ist, dass sie nicht rosten. Das liegt daran, dass rostfreier Stahl ein mit Nickel oder Chrom veredeltes Eisen ist. Außerdem ist Edelstahl ein sehr stabiles Material und hält hohe Temperaturen sehr gut aus.

Eine Pfanne aus rostfreiem Stahl ist sehr leicht zu reinigen. Wasche die Pfanne nach Gebrauch mit einem feuchten Schwamm und etwas Spülmittel. Es ist nicht empfehlenswert, die Pfanne mit Stahlwolle zu reinigen. Das könnte die Pfanne zerkratzen.

Dein Essen kann leicht anbrennen. Hartnäckiger Schmutz lässt sich leicht entfernen. Fülle den Topf mit Wasser und lass ihn kurz aufkochen. Der Schmutz löst sich dann auf und kann leicht entfernt werden.

Wir empfehlen, die Edelstahlpfanne von Hand zu reinigen. Benutze nicht den Geschirrspüler. Kochsalz kann Korrosion an der Edelstahlpfanne verursachen.

Die Pfanne aus rostfreiem Stahl hat einen Kern aus Kupfer oder Aluminium, wodurch sie ein guter Wärmeleiter ist. Rostfreier Stahl ist von Natur aus ein ziemlich schwacher Wärmeleiter. Durch die Kombination von Kupfer oder Aluminium leitet die Edelstahlpfanne die Wärme besser ab.

Wie benutze ich eine Edelstahlpfanne richtig?

Gieße das Öl in eine kalte Pfanne. Es wird empfohlen, Raps- oder Sonnenblumenöl zu verwenden. Diese Öle können auf sehr hohe Temperaturen erhitzt werden. Bevor du das Essen in die Pfanne gibst, vergewissere dich, dass das Öl heiß ist.

Du kannst das ganz einfach überprüfen. Nimm einen Spatel und bewahre ihn im Öl auf. Wenn sich kleine Bläschen auf dem Spatel bilden, ist das Öl heiß genug. Dreht nun den Ofen wieder auf eine niedrige Stufe herunter.

Wenn du Öl benutzt, stelle sicher, dass die gesamte Pfanne damit bedeckt ist. Am einfachsten ist es, die Edelstahlpfanne zu kippen. Dadurch kann das Öl leicht verschüttet werden.

Bevor du Essen in einer Edelstahlpfanne zubereitest, solltest du an eine Sache denken. Dein Essen muss Zimmertemperatur haben. Es ist am besten, das Essen eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank zu nehmen.

Wenn du Fleisch brätst, solltest du mit einem Spatel kurz auf den Boden der Pfanne drücken. Das Fleisch wird zuerst am Boden der Pfanne kleben bleiben. Aber es ist nicht schlecht.

Nach kurzer Zeit wird es sich wieder lösen. Warte, bis sich die Poren des Fleisches schließen. Wenn das Fleisch umgedreht werden kann, stelle die Pfanne auf eine niedrige Temperatur ein. Dadurch kann das Fleisch ein wenig mehr kochen. Im Allgemeinen solltest du beim Braten geduldig sein.

Als kleiner Vorschlag ist es empfehlenswert, für jeden Zentimeter Höhe eine Minute zum Bräunen des Fleisches zu verwenden. Dies wird sicherstellen, dass dein Fleisch perfekt ist.

Wenn das Fleisch gekocht ist, kannst du es mit Salz und Pfeffer würzen.

Es wird empfohlen, erst am Ende zu würzen, sonst kann das Salz das Fleisch austrocknen.

Wer sind die bekanntesten Hersteller von Edelstahl-Bratpfannen?

Küchenutensilien aus Edelstahl sind sehr beliebt. Es gibt viele verschiedene Firmen, die Kochgeschirr aus rostfreiem Stahl herstellen. Diese sechs Hersteller gehören zu den bekanntesten:

Die Marke des Herstellers

  • WMF: Dieser Hersteller bietet eine große Auswahl an Töpfen und Pfannen aus Edelstahl an. Die praktischste Eigenschaft ist, dass jede Edelstahlpfanne mit einem passenden Glasdeckel geliefert wird. Die WMF zeichnet sich dadurch aus, dass sie qualitativ hochwertige Produkte herstellt, die eine lange Lebensdauer haben.
    Rösle Diese Firma ist eines der Traditionsunternehmen in Deutschland. Du kannst Töpfe und Pfannen in verschiedenen Größen und Formen kaufen. Rösle zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass das Unternehmen sehr haltbare Küchenutensilien aus Edelstahl herstellt. Die Griffe sind fest mit der Pfanne vernietet. Das verhindert, dass der Griff leicht aus der Pfanne rutscht.
  • Fissler: Fissler Edelstahlpfannen sind in verschiedenen Größen und Formen erhältlich. Wenn du eine Fissler Edelstahl-Bratpfanne kaufst, erhältst du 10 Jahre Garantie. Deshalb sind diese Edelstahl-Bratpfannen sehr haltbar. Die Böden der Fissler-Edelstahlpfannen bestehen aus mehreren Schichten und bieten daher eine bessere Wärmeleitfähigkeit. Außerdem können die Fissler Edelstahlpfannen auch in Induktionsöfen verwendet werden.
  • Tefal Küchengeräte aus rostfreiem Stahl Tefal Küchengeräte aus rostfreiem Stahl werden aus hochwertigen Materialien hergestellt. So kannst du sicher sein, dass du noch lange Zeit etwas aus deiner Edelstahlpfanne herausholen kannst. Sie verwenden ein Duroplast, um die bestmögliche Temperatur in der Edelstahlpfanne zu gewährleisten. Wenn du möchtest, kannst du auch Tefal-Töpfe aus rostfreiem Stahl mit Keramikbeschichtung kaufen.
  • Silit Silit ist ein eingetragenes Warenzeichen eines großen WMF-Schirms. Silit Töpfe aus rostfreiem Stahl zeichnen sich durch ihre besonders ungewöhnlichen Formen aus. Du kannst ovale oder quadratische Töpfe aus Edelstahl kaufen. Du kannst auch eine Edelstahlpfanne mit Keramikbeschichtung wählen.
  • Le Creuset: Diese Marke kommt aus Frankreich. Diese Töpfe aus rostfreiem Stahl zeichnen sich dadurch aus, dass es sich um große Töpfe mit einem konterförmigen Griff handelt. Es sind 32 cm große Töpfe aus rostfreiem Stahl. Die Töpfe von Le Creuset aus rostfreiem Stahl können für alle Arten von Pfannen verwendet werden. Sie arbeiten mit einem Elektro- oder Induktionsofen. Wenn du dich für die Le Creuset Edelstahl-Bratpfanne entscheidest, erhältst du 30 Jahre Garantie.

Was ist die Alternative zu einer Edelstahlpfanne?

Als Alternative zu Töpfen und Pfannen aus rostfreiem Stahl empfehlen wir andere Arten von Bratpfannen und Kasserollen. Töpfe und Pfannen können in vielen verschiedenen Materialien hergestellt werden. Du kannst Töpfe und Pfannen aus Eisen, Kupfer, Keramik oder Aluminium verwenden. In der folgenden Tabelle findest du eine kurze Beschreibung der verschiedenen Töpfe und Pfannen. Hier bekommst du einen kleinen Überblick.

Eiserne Bratpfanne: kann viel Wärme speichern, aber auch Wärme abgeben. Steaks lassen sich besonders gut in einer Eisenpfanne braten. Die hohe Temperatur gibt ihnen eine gute Bräunung. Saure Speisen sollten in dieser Pfanne nicht zubereitet werden. Dadurch wird die sich selbst entwickelnde Anti-Alpha-Schicht beschädigt.

  • Kupferpfanne: Eine Kupferpfanne hat die beste Wärmeleitfähigkeit zwischen den Pfannen. Deshalb ist es besonders bei professionellen Köchen sehr beliebt. Sie gehören zu den teuersten Arten von Pfannen. Am besten ist es, die Kupferpfanne auf einem Induktions- oder Gasherd zu verwenden.
    Keramikbratpfanne: Die Bratpfanne ist mit einer Keramikbeschichtung versehen. Das macht es zu einer guten Antihaftbeschichtung. Es ist besonders geeignet für Essen, das in der Pfanne verbrannt wird. Pfannkuchen oder Fisch können besonders gut zubereitet werden.
    Aluminiumpfanne: Überhitze die Aluminiumpfanne nicht. Dies könnte dazu führen, dass schädliche Substanzen in die Nahrung gelangen. Da die Pfanne nicht zu heiß erhitzt werden kann, eignet sie sich nicht zum Braten oder Schmoren. Gerichte, die sich in dieser Pfanne gut frittieren lassen, sind Pfannkuchen oder Omelettes.

Jede Pfanne hat ihre Vor- und Nachteile. Bitte beachte jedoch, dass du nicht jede Pfanne so stark erhitzen kannst wie eine Edelstahlpfanne. Wenn du die Pfanne nur zum Braten von Fleisch oder zum Kochen von Gerichten verwenden möchtest, empfehlen wir dir eine Pfanne aus Edelstahl oder Eisen.

Deine Wahl: Welche Edelstahl-Bratpfanne ist die richtige für dich?

Wenn du eine Edelstahl-Bratpfanne kaufen möchtest, hast du zwei Möglichkeiten:

  • Edelstahl-Bratpfanne ohne Antihaftbeschichtung
  • Edelstahl-Bratpfanne mit Antihaftbeschichtung

Früher wurden Edelstahltöpfe und -pfannen ohne Antihaftbeschichtung hergestellt. Heute kannst du auch eine beschichtete Bratpfanne kaufen.

Besonders unerfahrene Köche bauen gerne ein solches Modell. Auf diese Weise kann das Essen mit wenig Übung nicht so schnell anbrennen. Die Edelstahlpfanne wird immer sehr heiß sein.

Die Handhabung, Wartung und Verwendung von zwei verschiedenen Edelstahl-Bratpfannen haben ihre Vor- und Nachteile.

Je nach deinen Vorlieben und dem Verwendungszweck einer Edelstahlpfanne findest du eine andere Art von Pfanne, die zu dir passt. Im folgenden Abschnitt möchten wir euch die Entscheidung erleichtern.

Was macht eine unbeschichtete Edelstahlpfanne einzigartig und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Das Material der Pfanne wird rostfreier Stahl genannt. Es ist hauptsächlich aus Eisen hergestellt. Es ist mit Nickel oder Chrom veredelt. Diese Zusätze verhindern, dass Kochgeschirr aus Edelstahl genauso schnell rostet. Sie machen das Essen auch einfacher zu benutzen.

Vorteile

  • Sehr widerstandsfähig
  • Widersteht hohen Temperaturen
  • Rost nicht so schnell
  • Die Reinigung ist sehr einfach.

Nachteile

  • Kein Release-Liner. Öl wird immer zum Braten verwendet.
  • Es ist eines dieser schweren kleinen Krüge.
  • Hat keine gute Wärmeleitfähigkeit

Eisentöpfe und -pfannen sind in der Lage, den Geschmack von Eisen auf Lebensmittel zu übertragen. Das passiert, wenn besonders säurehaltige Lebensmittel in der Pfanne gebraten werden. Das ist bei Töpfen und Pfannen aus Edelstahl nicht der Fall.

Wenn du eine hochwertige Edelstahlpfanne kaufen möchtest, achte darauf, dass der Name des Eisens 18/10 oder 18/8 lautet. 18 steht für den Chromgehalt der Pfanne. 10 steht für den Nickelgehalt.

Chrom und Nickel sind rostfreie Metalle. Der Vorteil von Nickel und Chrom ist, dass die Edelstahlpfanne nicht so schnell rostet und stabil bleibt.

Wenn du keine genaue Produktbeschreibung für das Stahllabel findest, solltest du es vermeiden, stattdessen eine Edelstahlpfanne zu kaufen. Es kann ein Produkt von geringerer Qualität sein.

Wenn du dir nicht sicher bist, welche Pfanne du kaufen sollst, vergewissere dich einfach, dass der Wert von 18/10 oder 18/8 Stahl in der Produktbeschreibung angegeben ist. Dann bist du sicher.

Es gibt einige Dinge zu beachten, bevor man eine Edelstahlpfanne kauft.

Wenn du allergisch gegen Nickel bist, musst du eine Pfanne aus rostfreiem Stahl verwenden, die nicht mit Nickel behandelt wurde. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Nickel in einer Pfanne aus rostfreiem Stahl auf Lebensmittel übertragen werden kann.

Wenn du trotzdem nicht auf eine Edelstahlpfanne verzichten willst, hast du zwei Möglichkeiten: Kaufe eine Eisenpfanne oder vergewissere dich, dass sie aus rostfreiem Stahl ist und kein Nickel enthält.

Was macht eine beschichtete Edelstahlpfanne einzigartig und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Eine beschichtete Edelstahlpfanne bedeutet, dass eine Beschichtung auf die Pfanne aufgetragen wurde. Das verhindert, dass das Essen anbrennt.

Die Beschichtung ist eine Substanz, die verhindert, dass das Essen in der Pfanne anbrennt. Die beschichtete Edelstahlpfanne ist sehr praktisch, besonders für unerfahrene Köche.

Vorteile

  • Dank seiner Antihaftbeschichtung eignet er sich für Gerichte, die dazu neigen, in der Pfanne zu kleben. Zum Beispiel Fisch, Pfannkuchen oder Eier.
  • Die Edelstahlpfanne ist dank ihrer Beschichtung leicht zu reinigen.

Nachteile

  • Die Beschichtung kann sich nach einer gewissen Zeit ablösen.
  • Die gefütterte Pfanne sollte nur bei mittlerer Hitze benutzt werden. Sonst schält sich das Material ab.

Eine beschichtete Edelstahlpfanne eignet sich besonders für Speisen, die an der Pfanne kleben bleiben. Dazu gehören Pfannkuchen, Eier und Fisch. Mit dieser Pfanne sind sie leicht zuzubereiten. Da das Essen nicht an der Beschichtung klebt, wird es sich von einer Seite zur anderen bewegen.

Kaufkriterien: Küchenutensilien aus Edelstahl können anhand dieser Faktoren verglichen und bewertet werden.

Ihr könnt Töpfe und Pfannen aus rostfreiem Stahl auf der Grundlage der Kaufkriterien vergleichen, die wir gemeinsam festgelegt haben:

  • Form
  • Maße und Gewichte
  • Handgriff und Deckel
  • Fußboden
  • Küchen

Form

Es gibt zwei Arten von Formen. Im Allgemeinen kannst du eine runde oder ovale Form wählen. Eine ovale Pfanne eignet sich besonders zum Braten von Fisch.

Wenn du die Edelstahlpfanne als Bratpfanne verwenden möchtest, hat sie einen flachen Ring. Es kann zur Zubereitung von Bratkartoffeln oder Steaks verwendet werden.

Wenn die Edelstahl-Bratpfanne einen hohen Rand hat, ist es ein Hauptgericht. Es ist besonders nützlich, zum Beispiel zum Kochen von Gemüse.

Handgriff und Deckel

Bei vielen Edelstahltöpfen ist der Griff fest mit dem Topf verbunden. Dies wird “Nieten” genannt. Der Deckel kann aus Glas oder, wie ein Topf, aus rostfreiem Stahl sein.

Wenn der Griff fest mit dem Edelstahltopf verbunden ist, kann er nicht so leicht abfallen. Dadurch ist der Edelstahltopf sehr stabil und kann über einen langen Zeitraum verwendet werden. Der Deckel ist praktisch, wenn du bei niedrigen Temperaturen weiter kochen möchtest. Das verhindert, dass das Essen austrocknet und hält es saftig.

Abmessungen und Gewicht

Die meisten Töpfe und Pfannen aus rostfreiem Stahl wiegen 2 bis 3 kg. Im Allgemeinen hat eine Pfanne aus rostfreiem Stahl einen Durchmesser von 20, 24, 28 und 32 cm. Es gibt also viele Größen zur Auswahl.

Eine Pfanne mit einem Durchmesser von 20 cm ist besonders für eine Person geeignet. Du kannst genau eine Portion zubereiten.

Die Edelstahl-Bratpfanne hat eine Größe von 24 und 28 cm. Es eignet sich für größere Gerichte wie Steak oder Schnitzel. Bei diesen Größen gibt es genug Platz in der Pfanne.

Die größte Edelstahlpfanne, mit einem Durchmesser von 32 cm, ist oft sehr schwer. Bevor du dich für diese Dimensionen entscheidest, solltest du die Edelstahlpfanne in der Hand halten.

Boden

Der Boden besteht normalerweise aus Kupfer oder Aluminium. Diese beiden Metalle sind besonders wärmeleitend. Oft ist der Boden 0,5 bis 0,8 cm hoch. Diese Höhe ist relativ hoch. Aber der Boden besteht aus mehreren Schichten. Es kann vorkommen, dass die unteren Platten teilweise sichtbar sind. In diese Schichten sind Materialien wie Aluminium oder Kupfer eingebettet.

Es gibt drei verschiedene Bodenplatten, die mit Aluminium oder Kupfer veredelt sind.

  • Sie sind alle bekleidet: Das Besondere an dieser Form ist, dass die Unterseite und die Seiten der Platte mit einem leitfähigen Material bedeckt sind.
  • Mit einem Kern: Bei dieser Variante ist der Metallkern unten. Es ist zwischen zwei Stahlschichten installiert. Es ist von außen nicht sichtbar.
  • Die Unterseite der Platte: Bei dieser Art der Behandlung ist der Metallkern auf der Unterseite sichtbar.

Küchen

Induktions-, Gas-, Keramik-, Halogen- und Elektroherde können in einer Edelstahlpfanne zubereitet werden. Beachte aber bitte, dass einige Edelstahlpfannen nicht für alle Arten von Bratpfannen geeignet sind. Wenn du eine Bratpfanne haben möchtest, die sich besonders gut für einen Induktionsherd eignet, solltest du besonders darauf achten. Pfannen, die für Induktionsherde geeignet sind, sind normalerweise etwas teurer.

Interessante Informationen : Es ist interessant, die Fakten über Kochgeschirr aus Edelstahl zu kennen

Wie reinige ich eine Edelstahlpfanne richtig?

Es ist sehr einfach, eine Edelstahlpfanne zu reinigen. Wenn dein Essen nach dem Verzehr in der Edelstahlpfanne nicht angebrannt ist, kannst du wenig tun. Du musst zuerst die Edelstahlpfanne abkühlen. Es ist nicht gut für die Pfanne, wenn man sie direkt mit kaltem Wasser spült.

Edelstahlpfanne 1

Reinige die Edelstahlpfanne einfach mit einem Schwamm und Geschirrspülmittel. Achte darauf, die Edelstahlpfanne beim Reinigen nicht zu zerkratzen. Wenn die Edelstahlpfanne beschädigt ist, klebt das Essen daran und kann anbrennen.

Wenn die Edelstahlpfanne besonders schmutzig ist, empfehlen wir, sie auf der Kochplatte mit etwas Wasser zu erhitzen. Wenn man die Pfanne erhitzt, wird der Schutz durchbrochen. Die Edelstahlpfanne kann wie gewohnt gereinigt werden.

Gelegentlich können kleine dunkle Flecken auf der Edelstahlpfanne erscheinen. Das ist kein Problem. Sie sind Schmiermittel. Es ist verschüttet worden und klebt nun an der Edelstahlpfanne. Dunkle Fettflecken machen das Braten nicht schwierig. Flecken verschwinden oft, wenn man viel säurehaltiges Essen in einer Edelstahlpfanne zubereitet.

Welche Speisen und Gerichte können in einer Edelstahlpfanne zubereitet werden?

Im Prinzip können alle Gerichte in einer Edelstahlpfanne gebraten werden. Lebensmittel, die du entgasen willst, sind besonders geeignet. Das bedeutet, dass du etwas Scharfes brätst. Dadurch entstehen Röstaromen, die beim Gießen der Pfanne freigesetzt werden. So kannst du tolle Soßen machen.

In einer Edelstahlbratpfanne kannst du außen knuspriges Essen und innen saftiges, weiches Essen braten. Fisch, Steak oder Bratkartoffeln eignen sich dafür besonders gut.

Welches Öl sollte ich zum Braten in einer unbeschichteten Edelstahl-Bratpfanne verwenden?

Die Edelstahlpfanne muss beheizt werden. Du brauchst also ein Öl, das hohe Temperaturen aushalten kann. Die Frittiertemperatur liegt normalerweise bei 200 Grad Celsius. Sonnenblumen-, Raps- oder Avocadoöl ist für diese Temperaturen besonders geeignet.

Verwende raffinierte Öle und Fette. Diese Öle haben einen hohen Gehalt an gesättigten und ungesättigten Fettsäuren. Das bedeutet, dass diese Öle nicht so schnell verbrennen.

Keinesfalls darf Olivenöl zum Braten verwendet werden. Dieses Öl verträgt keine Hitze.

Was kann ich tun, damit das Essen in der Pfanne nicht anbrennt?

Mit ein wenig Übung ist es ganz einfach, Essen in einer Edelstahlpfanne zu braten. Als erstes solltest du sicherstellen, dass du genug Öl in deiner Edelstahlpfanne hast. Etwas Öl oder Fett kann helfen. Auf diese Weise wird dein Essen nicht so schnell anbrennen.

Bevor du mit dem Braten beginnst, stelle sicher, dass das Öl heiß genug ist. Du kannst dies leicht mit einem Spachtel überprüfen. Behalte es im Fett. Wenn sich kleine Bläschen auf dem Spatel bilden, ist das Öl heiß genug.

Das Essen muss Zimmertemperatur haben, bevor es in die Pfanne gegeben wird. Nimm es einfach für ein paar Stunden aus dem Kühlschrank, bevor du es brätst.

Eine Edelstahlbratpfanne ist besonders geeignet, wenn du besonders heißes Fleisch braten möchtest. Am besten brät man ein normal großes Stück Fleisch 2 bis 3 Minuten lang.

Du kannst selbst überprüfen, ob das Fleisch ausreichend gegart ist. Du kannst auch versuchen, es hochzuheben. Wenn sich das Fleisch löst, kannst du es umdrehen und auf der anderen Seite braten.

Muss ich mich in einer Edelstahl-Bratpfanne verbrennen?

Eigentlich brauchst du dich nicht in einer Edelstahlpfanne zu verbrennen. Im Vergleich zu einer gusseisernen Pfanne ist die Oberfläche sehr leicht porös.

Wenn du möchtest, kannst du dich jederzeit in deiner Edelstahlpfanne verbrennen. Achte darauf, die Edelstahlpfanne nach dem Gebrauch nicht gründlich zu waschen. Das könnte dazu führen, dass du eine wertvolle Fettschicht verlierst. Auf keinen Fall solltest du die Edelstahlpfanne in die Spülmaschine geben, sobald sie brennt.

Die Edelstahlpfanne sollte vor dem Verbrennen gründlich in der Spülmaschine gereinigt werden. Benutze am besten heißes Wasser, Spülmittel und einen Schwamm. Stelle sicher, dass die Pfanne trocken ist.

Nun stellst du die Edelstahlpfanne auf den Herd. Die Pfanne muss sehr heiß sein, um zu brennen. Achte darauf, dass genug Öl in der Edelstahlpfanne ist.

Salz und Kartoffelschale werden für den nächsten Schnitt benötigt. Sobald das Öl heiß genug ist, gib einen Teelöffel und zwei Hände Kartoffelschale in die Pfanne. Sei vorsichtig, da das Öl spritzen und dich verbrennen kann.

Brate das Essen, bis es brennt. Dann einfach die Pfanne mit einem Papiertuch reinigen.

Wenn die Edelstahlpfanne verbrannt ist, reinige sie nach Gebrauch einfach mit einem Stück Papiertuch. Nachdem du die Edelstahlpfanne gründlich mit Geschirrspülmittel gereinigt hast, verbrenne sie erneut.

Quellen und Kaufempfehlungen Balkonliege im Überblick

Quellenangaben

Unter anderem habe ich meinen Informationen und Bilder von folgenden Webseiten geholt

  • https://pixabay.com/de/photos/tomaten-bl%C3%A4tterteig-tarte-torte-1822187/
  • https://pixabay.com/de/photos/fleisch-spiesse-pfanne-braten-709346/

Von Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.