Duschzelt Test & Vergleich – Das sind unsere TOP Empfehlungen

Sie möchten ein Duschzelt kaufen und suchen hilfreiche Informationen? Wir haben in unserem Duschzelt Test [sc name=“jahr“] alle wichtigen Fakten und Hintergrundinformationen zusammengesucht und auch Kundenrezensionen ausgewertet.
Wir möchten Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern, indem Sie die besten Duschzelt Empfehlungen von uns bekommen. Dabei achten wir immer auf Neuigkeiten und aktualisieren unsere Artikel, sowie Duschzelt Produkte.
Außerdem haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten zum Duschzelt zusammengestellt und beantwortet. Für Sie haben wir ebenfalls interessante Videos herausgesucht und bei wichtigen Testportalen wie Stiftung Warentest oder Öko Test geschaut, ob es einen Duschzelt Test gibt. So bekommen Sie alle wichtige Informationen, um das richtige Duschzelt zu kaufen.

Das sind unser 5 TOP Empfehlungen

Platz 1:  WolfWise Pop up Toilettenzelt Umkleidezelt

Das WolfWise Pop up Zelt dient als Umkleidezelt, Duschzelt oder Toilettenzelt. Das Zelt ist ideal. Immer wenn Sie beim Campen oder Wandern ein paar Minuten Privatsphäre benötigen, nehmen Sie das Zelt aus der praktischen Transporttasche. Nach Gebrauch verstauen Sie das Pop Up Zelt wieder in der Tasche. Das Modell besitzt hochwertigem, wasserdichten Taft-Polyester. Der flexible Stahl sorgt für Langlebigkeit und hält den Elementen stand.

Platz 2: JUSTCAMP Freeport Duschzelt

Das JUSTCAMP Freeport Zelt ist Ihr Partner, wenn Sie als Camper unterwegs sind und auf Dusch-, Umkleidekabine oder Toilettenzelt nicht verzichten möchten. Mit dem Zelt sind autark von öffentlichen Toiletten und ähnlichem. Der Aufbau ist super einfach. Zudem bietet das Duschzelt einige Features, wie der mit Klett befestigte Boden. Ohne viel Aufwand können sie den Boden herausnehmen. Zum Zubehör gehört auch ein Seil, an dem Sie ein Handtuch aufhängen können, sowie zwei kleine Taschen für jede Menge Utensilien.

Platz 3: CampFeuer – Duschzelt, Umkleidezelt

Das CampFeuer – Duschzelt ist überall einsetzbar, wo Sie keine Möglichkeit zum Toilettengang, Umziehen oder für eine Dusche haben. Das wasserdichte Zelt verfügt über Moskitonetze, was für eine gute Belüftung sorgt. Für weiteren Komfort sorgen eine Duschtasche für Shampoo, Duschgel o. ä. Das Zelt inkl. Fiberglasgestänge und Erdnägel befinden sich in einem platzsparenden Packsack.

Platz 4: Qdreclod Camping Duschzelt Tragbar

Das tragbare Qdreclod Camping Duschzelt eignet sich sehr gut als Außentoilette. Auch als Umkleidekabine lässt sich das Zelt verwenden. Es bietet perfekten Sichtschutz bei jeglichen Outdoor-Aktivitäten. Für noch mehr Privatsphäre sorgt das geschlossene Dachdesgin. Der Innenraum ist geräumig. Das Zelt ist in wenigen Schritten aufgebaut und genauso schnell wieder abgebaut. Die sehr leichte Konstruktion inklusive Tragetasche ermöglichen einen einfachen Transport.

Platz 5: qianqian Pop-up-Zelt

Das qianqian Pop-up-Zelt ist schnell aufgebaut und begleitet Sie zuverlässig im Campingurlaub. Das Zelt bietet einen sicheren und blickgeschützten Innenraum. Zudem ist das Zelt wasser- sowie sonnenstrahlen-abweisend. Das Pop-up-Zelt dient Ihnen auch als Umkleidezelt oder eben für alle Gelegenheiten, in denen Sie etwas Privatsphäre benötigen. Der schnelle Aufbau und der ebenso schnelle Abbau machen dieses Zelt zu einem idealen Begleiter für alle Outdoortouren.

Die wichtigsten Punkte auf einen Blick

  • Duschzelte sind überaus praktisch beim Camping, am Strand oder während eines Festivals. Mit dem Zelt lässt sich ungestört duschen. Im Allgemeinen sind solche Duschzelte unkompliziert auf- und abzubauen sowie gut zu transportieren.
  • Unterschieden wird vorwiegend zwischen Pop-Up-/Wurf-Duschzelten, freistehenden und tragbaren Zelten sowie Heckklappen-Duschzelten. Jede dieser Zeltarten hat eigene Vor- und Nachteile.
  • Neben der Verwendung als Duschzelt kann das Zelt auch als Umkleidekabine, Campingtoilette genutzt werden. Auch lässt sich das Zelt umfunktionieren als Trockenraum für Kleidung.

Wichtige Fragen, mit denen Sie sich beschäftigen sollten, bevor Sie ein Duschzelt kaufen

Was ist ein Duschzelt und wie funktioniert es?

Ein Duschzelt ähnelt einem herkömmlichen Zelt, nur dass es sehr klein und hoch ist. Sie können es am Strand, auf dem Campingplatz und auch im Garten aufbauen und dann entspannt eine Dusche nehmen. Es bietet zuverlässigen Schutz vor fremden Blicken. Sobald das Zelt aufgebaut ist, bringen Sie nur noch eine Duschvorrichtung an und das Duscherlebnis im Freien kann beginnen. Einige Modelle sind derart stabil gebaut, dass Sie sogar einen Wasserkanister oder den Beutel einer Solardusche daran befestigen können. Zu diesem Zweck bieten sich oft auch elektrische Duschen an. Diese sind in der Lage, das Wasser aus einem Behältnis mittels Stromunterstützung nach oben zu pumpen. Alternativ können Sie das Duschzelt in der Nähe eines stabilen Objekts aufstellen, die Solardusche daran befestigen und in aller Ruhe duschen.
Ein Duschzelt können Sie zudem als Umkleidekabine oder Campingtoilette benutzen. Möchten Sie das Zelt als Campingtoilette verwenden, benötigen Sie noch spezielles Zubehör. Ein Umbau ist jedoch nicht notwendig. Ein Duschzelt hat viele Vorteile. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Zelt schnell auf- und abgebaut werden kann sowie leicht zu transportieren ist.
Im Handel bezeichnet man Duschzelte auch Pop-up-Duschzelt und Wurf-Duschzelt. Diese Modelle lassen sich sehr leicht aufbauen. Der Abbau ist ebenfalls schnell und einfach erledigt. Die Lieferung erfolgt meist in einem Transportbeutel. Öffnet man die Fixierschlaufen, entfaltet sich das Zelt fast von alleine. Eine anschließende Sicherung mithilfe von Heringen sollte vorgenommen werden. Dann bleibt das Zelt auch bei Wind stehen. Prinzipiell sollte der Abbau wie der Aufbau mit nur wenigen Handgriffen erledigt sein. Je nach Modell kann es diesbezüglich teils größere Unterschiede geben. Im Lieferumfang ist selbstverständlich eine Auf- und Abbauanleitung enthalten.

Achten Sie stets darauf, das Duschzelt mit Heringen und Schnüren zu befestigen und abzuspannen. Dadurch strotzt das Zelt auch stärken Winden.

Gibt es Unterschiede zwischen den verschiedenen Duschzelten?

Je nach Modell und Hersteller gibt es Unterschiede, beispielsweise in der Zeltform, den Aufbauweisen, der Stabilität, der Ausstattung und dem Zubehör. Hier lohnt es sich, sich vorab genau zu informieren und dann ein Duschzelt zu kaufen, das den eigenen Anforderungen entspricht.
Ein wichtiger Punkt ist der Auf- und Abbau des Duschzeltes. Pop-up-Zelte oder Wurfzelte sind zwar schnell aufgebaut und wieder abgebaut, jedoch nehmen sie aufgrund ihrer Form viel Platz ein. Außerdem sind sie unhandlicher zu transportieren. Gewöhnliche Zelte sind dahingegen kleiner und leichter zu transportieren. Allerdings benötigt man mehr Zeit zum Zeltaufbau.

Unterscheiden kann man Duschzelte auch anhand ihrer Konstruktion. Es gibt freistehende Zelte, die man überall aufstellen kann, sowie solche Modelle, die man an der Heckklappe eines Fahrzeuges befestigt. Letztgenannte Variante erleichtert die Befestigung des Zeltes.
Unterschiede gibt es bei der Größe, und zwar gibt es auch Doppelduschzelte, in denen bis zu zwei Personen gleichzeitig Platz zum Duschen finden.

Gestaltet sich der Aufbau und Abbau von einem Duschzelt einfach und unkompliziert, ersparen Sie sich viel Ärger.
Möchten Sie etwas mehr Geld investieren? Entscheiden Sie sich dann für ein stabiles Duschzelt, in welchem Sie den Beutel einer Solardusche aufhängen können. Das ist die praktische Lösung, da Sie keine elektrische Campingdusche oder ein Pumpsystem benötigen.

Auf was muss beim Kauf eines Duschzeltes besonderes Augenmerk gelegt werden?

Besondere Aufmerksamkeit sollten Sie beispielsweise der Größe, Bauart, Ausstattung und Stabilität schenken. Sollten Sie das Zelt beim Camping oder am Strand benutzen wollen, müssen Sie davon ausgehen, dass das Zelt großen Belastungen ausgesetzt sein wird. Eine gute Verarbeitung sowie hochwertige Materialien sind daher unabdingbar. Für die Verwendung im Freien sollte das Duschzelt blickdicht, UV-beständig und natürlich wasserabweisend sein. Im Lieferumfang enthalten sein sollte auch eine Tasche zum Aufbewahren und Transport des Zeltes und das Befestigungsmaterial.

Ist es möglich, ein Duschzelt selbst zu bauen?

Das ist grundsätzlich möglich. Mit ein wenig handwerklichem Geschick und die entsprechenden Werkzeuge gelingt es Ihnen sicher, ein Duschzelt selbst zu bauen.
Dagegen spricht jedoch, dass die benötigten Materialien fast so teuer sind wie ein fertiges Duschzelt. Zudem gelingt es nicht so einfach, ein stabiles und freistehendes Zelt zu bauen, das auch noch leicht auf- und abzubauen ist. Sie können daher davon ausgehen, dass bezüglich des Material- und Zeitaufwands der Kauf eines Duschzeltes die günstigere Variante ist.
Duschbrause

Ist es möglich, ein Duschzelt zu mieten?

Es gibt Anbieter, die Duschzelte vermieten. Diese Anbieter müssen jedoch zuerst gefunden werden, was sich nicht leicht darstellt. Ein Zeltverleih für große Veranstaltungen sind eher vorzufinden, als für den privaten Gebrauch. Hier gibt es nur vereinzelt Angebote. Beachten Sie auch, dass der Kaufpreis meist günstiger ist als die Mietgebühr für ein Duschzelt. Auch sollten Sie den hygienischen Aspekt nicht außer Acht lassen.

Wie verhält es sich mit Duschzelten der Bundeswehr oder der Feuerwehr?

Die Duschzelte der Bundes- oder Feuerwehr sind nicht vergleichbar mit Duschzelten für Camping und Freizeit. Erstgenannte sind viel größer, dadurch schwieriger aufzubauen und erfüllen einen anderen Zweck als die Freizeit-Varianten. Die Bundeswehr setzt ihre Duschzelte in mobilen Lagern sowie bei Bundeswehreinsätzen ein. Die Duschzelte sind derart groß, dass sie als Mannschaftsduschen während dieser Einsätze fungieren. Manche dieser Zelte nennt man auch als ABC-Zelte und verwendet sie als Dekontaminationszelte.
Vereinzelt ist es möglich, gebrauchte Duschzelte der Bundeswehr oder Feuerwehr zu erwerben. Bedenken Sie jedoch, dass die Zelte sehr groß und nicht leicht auf- und abzubauen sind. Sie sind für die Freizeit und Camping daher weniger geeignet.

Ein Duschzelt gibt Ihnen die Privatsphäre, die Sie sich beim Duschen im Freien wünschen. Achten Sie beim Kauf auf blickdichtes Material.

Wie hoch sind die Kosten für ein Duschzelt?

Je nach Modell und Ausführung müssen Sie mit Preisen zwischen 20 € und 200 € rechnen. Entscheiden Sie sich für ein sehr günstiges Duschzelt, müssen Sie damit rechnen, dass Sie nur ein kurzes Vergnügen damit haben werden. Für den einmaligen Gebrauch allerdings sind die günstigen Modelle gut geeignet.
Mehr Lebensdauer versprechen die teureren Duschzelte. Für etwa 60 € erhalten Sie bereits ein hochwertiges Produkt, das Sie einige Jahre nutzen können. Auch gibt es doppelte Duschzelte für zwei Personen. Hier müssen Sie mit einem Preis von rund 100 € rechnen. Möchten Sie ein wenig mehr investieren, erhalten Sie sogar Duschzelte, bei denen Sie den Beutel einer Solardusche anbringen können. Denn die hochpreisigen Duschzelte sind viel stabiler konstruiert als die günstigen Zelte.

Wo sind Duschzelte erhältlich?

Gute Camping- und Outdoor-Läden führen Duschzelte. Die Auswahl ist groß und die Modelle sind im Allgemeinen hochwertig. Selbstverständlich können Sie ein Duschzelt auch im Internet erwerben. Die Auswahl ist im Netz sogar noch größer.
Bei den folgenden Anbietern sind Duschzelte online erhältlich:

  • amazon.de
  • ladenzeile.de
  • campingshop-24.de
  • decathlon.de

Gibt es Alternativen zum Duschzelt?

Wirkliche Alternativen zum Duschzelt gibt es nicht. Auf einem Campingplatz stehen Ihnen natürlich die öffentlichen Duschen zur Verfügung. Wer in einem Wohnmobil oder Wohnwagen unterwegs, kann die eingebauten Duschen verwenden.

Welche Arten von Duschzelten gibt es und welche ist das passende Duschzelt für Sie?

Bei der Entscheidung hilft es Ihnen, die Unterarten der Duschzelte zu kennen. Diese sind:

  • Pop-up-/Wurfzelt
  • Freistehendes, tragbares Duschzelt
  • Heckklappen Duschzelt

Jede dieser Duschzeltarten hat Vor- und Nachteile. Diese ergeben sich aufgrund der spezifischen Eigenheiten. Je nachdem, für welchen Einsatzbereich Sie das Duschzelt nutzen möchten, eignet sich die eine oder die andere Art.

Welche sind die Vorteile und Nachteile eines Pop-up- oder Wurfzeltes?

Ein Pop-up- oder Wurfzelt besticht durch einen schnellen und einfachen Aufbau. Das ist sicherlich einer der größten Vorteile dieser Zeltart.

Vorteile:
  • Schneller und unkomplizierter Aufbau
  • Unkompliziertes Zusammenlegen
Nachteile:
  • Sperriger Transport
  • Wenig tragfähig
Der etwas sperrige Transport eines Pop-up- oder Wurfzeltes ist als Nachteil zu nennen. Zudem ist diese Art von Duschzelt nicht stabil genug, um eine Solardusche oder einen Wasserbeutel tragen zu können.

Welche sind die Vorteile und Nachteile eines freistehenden/tragbaren Duschzeltes?

Freistehende/tragbare Duschzelte bestechen im Gegensatz zu Pop-up- oder Wurfzelten durch eine relativ hohe Stabilität sowie das kleinere Packmaß.

Vorteile:
  • Gute Stabilität
  • Kleineres Packmaß
Nachteile:
  • Komplizierter Aufbau
  • Aufbau und Abbau kann länger dauern
Ein Nachteil ist mit Sicherheit der relativ lange Aufbau und das Zusammenfalten des Duschzeltes im Gegensatz zum Pop-up-/Wurf-Duschzelt.

Welche sind die Vorteile und Nachteile eines Heckklappen-Duschzeltes?

Das Heckklappen-Duschzelt bietet einige Vorteile, wie etwa die stabile Befestigung an einem Fahrzeug. Das Zelt benötigt dadurch nur wenig Platz. Sie müssen sich nicht weit von Ihrem Fahrzeug entfernen, sondern direkt daneben duschen. Auch ist es möglich, eine Solardusche oder einen Wasserkanister direkt am Fahrzeug zu befestigen.

Vorteile:
  • Hohe Stabilität
  • Geringer Platzbedarf
Nachteile:
  • Fahrzeug muss in Reichweite sein

Anhand dieser Faktoren können Sie Duschzelte vergleichen und bewerten

Wir zeigen Ihnen nachfolgend auf, anhand welcher Punkte Sie Duschzelte vergleichen und bewerten können. Dadurch fällt es Ihnen deutlich leichter zu entscheiden, welches Duschzelt sich für Sie am besten eignet.
Diese Punkte sind:

  • Aufbau und Abbau
  • Stabilität
  • Ausstattung
  • Größe

Aufbau und Abbau

Der Aufbau und Abbau eines Duschzeltes gehört zu den wichtigsten Kaufkriterien. Je einfacher und unkomplizierter sich der Aufbau und anschließende Abbau darstellt, umso mehr Ärger und Frust ersparen Sie sich.
Vor allem die Pop-up- oder Wurf-Duschzelte erfüllen diese Eigenschaft sehr gut. Doch auch die herkömmlichen Duschzelten sind je nach Modell einfach aufzubauen.
Toilettenpapier

Stabilität

Achten Sie beim Kauf auf jeden Fall auch auf die Stabilität des Duschzeltes. Die Stangen und die Materialien sollten hochwertig sein und viel aushalten. Schließlich wird das Zelt im Freien verwendet und sollte nicht bei der ersten Windböe Schaden nehmen.
Ihr Duschzelt sollte im besten Fall so stabil sein, dass Sie darin eine Solardusche aufhängen können. Ein solcher Beutel wiegt etwa 15 Kilogramm oder mehr. Eine Campingdusche bietet viel Komfort. Dafür muss das Duschzelt aber sehr stabil und hochwertig sein.

Ausstattung

Beachten Sie beim Kauf auch die Ausstattung Ihres Duschzeltes. Mehr Ausstattung bedeutet mehr Komfort. Prüfen Sie, ob das Zelt Innentaschen besitzt. Darin lassen sich wunderbar Duschgel, Shampoo und Ähnliches unterbringen. Eine Halterung für Kleidung und Handtuch sowie Befestigungsmöglichkeiten für die Duschbrause und Lüftungen sollten vorhanden sein.
Es sollte darüber hinaus ein Boden vorhanden sein. Im Boden eingelassene Öffnungen leiten das Duschwasser nach außen ab. Auch Befestigungsmöglichkeiten für Schnüre zum Abspannen sowie eine Transporttasche und Heringe gehören zu einer ordentlichen Ausstattung.

Ein Duschzelt mit Boden ist vorteilhaft, da das Wasser abfließen kann.

Größe

Die Größe richtet sich nach dem Einsatzbereich und Ihrer Körperstatur. Ein einfaches Duschzelt eignet sich für normal große Personen. Verwenden Sie das Duschzelt ebenfalls als Umkleidekabine oder Toilettenkabine und etwas mehr Platz und Komfort möchten, dann wählen Sie ein größeres Duschzelt. Alternativ können Sie ein Duschzelt für Paare kaufen, indem Sie entweder zu Zweit oder alleine duschen. Auch gibt es Duschzelte mit einem Vorraum zum Umziehen. Der Duschbereich ist dann abgetrennt.

Wissenswertes rund um das Thema Duschzelt

Gibt es Zubehör für das Duschzelt?

Es gibt verschiedenes Zubehör, wie beispielsweise eine Campingdusche. Hier können Sie wählen zwischen Solarduschen und manuellen oder elektrischen Pumpduschen. Solarduschen besitzen einen stabilen Plastikbeutel. Das sich darin befindliche Wasser wird durch die Wärme der Sonne erhitzt. Sie hängen den Beutel einfach im Duschzelt auf. Jedoch sollte das Zelt das Gewicht tragen können.
Alternativ können Sie elektrische oder manuelle Pumpduschen verwenden. Diese werden mit warmem Wasser befüllt. Sie befestigen dann nur noch die Duschbrause und entspannen bei einer herrlichen Dusche. Für die Pumpduschen eignen sich auch leichtere und kleinere Duschzelte, denn sie müssen kein Gewicht von Wasserkanister oder Wasserbeutel tragen.
Benutzen Sie das Duschzelt als Toilettenkabine, dann können Sie sich eine Campingtoilette anschaffen.

Ist es einfach, ein Duschzelt zu reinigen?

Im Prinzip genügt klares Wasser zur Reinigung. Am besten reinigen Sie das Zelt direkt nach dem Duschen, um Seifenreste zu entfernen. Es sollten sich keine Ablagerungen bilden. Achten Sie beim Einpacken darauf, dass das Duschzelt komplett trocken ist. Ist es vor Ort nicht möglich, das Zelt trocknen zu lassen, dann lassen Sie es zuhause direkt an einem schattigen und luftigen Platz trocknen, damit sich kein Schimmel bildet. Verstauen Sie es danach. Bei grober Verschmutzung helfen ein Schwamm und ein mildes Reinigungsmittel.

Quellen
  • https://www.schlanser.ch/magazin/universalzelte-perfekte-ergaenzung/
  • http://garten-solardusche.de/duschzelt-ideal-fuer-camper/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.