Besteckkasten Test & Vergleich – Das sind unsere TOP Empfehlungen

Daniela

Sie möchten einen Besteckkasten  kaufen und suchen hilfreiche Informationen? Wir haben in unserem Besteckkasten  Test [sc name=“jahr“] alle wichtigen Fakten und Hintergrundinformationen zusammengesucht und auch Kundenrezensionen ausgewertet.
Wir möchten Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern, indem Sie die besten Besteckkasten  Empfehlungen von uns bekommen. Dabei achten wir immer auf Neuigkeiten und aktualisieren unsere Artikel, sowie Besteckkasten Produkte.
Außerdem haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten zum Besteckkasten  zusammengestellt und beantwortet. Für Sie haben wir ebenfalls interessante Videos herausgesucht und bei wichtigen Testportalen wie Stiftung Warentest oder Öko Test geschaut, ob es einen Besteckkasten Test gibt. So bekommen Sie alle wichtige Informationen, um den richtigen Besteckkasten zu kaufen.

Das sind unser 5 TOP Empfehlungen

Platz 1:  Relaxdays Besteckkasten

Platz 2: Zeller 24887 Besteckkasten

Platz 3: Harcas Besteckkasten

Platz 4: Blumtal Besteckkasten

Platz 5: Orga-Box® Besteckeinsatz

Die wichtigsten Punkte auf einen Blick

  • Ein Besteckkasten sorgt für Ordnung im Besteck- und Utensilienchaos.
  • Besteckkästen gibt es in vielfältigen Varianten. Überlegen Sie vor dem Kauf, welche Variante zu Ihnen und Ihren Anforderungen passt.
  • Die Preisunterschiede sind groß und variieren zwischen zwei und 150 Euro. Die Unterschiede rühren von Qualität, Material und Art her.

Wichtige Fragen und die entsprechenden Antworten, auf die Sie vor dem Kauf eines Besteckkastens achten sollten

Was ist ein Besteckkasten und wozu dient er?

Der Besteckkasten ist ein kastenförmiges Behältnis. Darin wird vorrangig Besteck aufbewahrt. Das Behältnis sorgt für mehr Ordnung in Schubläden, da das Besteck oder andere Utensilien nicht mehr in der Schublade wild durcheinander herumliegen. Dadurch herrscht in jeder Schublade im Nu wieder Ordnung. Zudem bieten die Kästen Schutz vor Feuchtigkeit und Staub, sodass Sie stets einwandfrei sauberes Besteck verwenden können. Auch nach längerer Nichtverwendung von Besteck bietet der Besteckkasten Schutz vor Verschmutzung.
Besteckkästen finden Sie im Handel in verschiedenen Ausführungen. Nicht selten werden Besteckkästen gleichgesetzt mit Einsätzen für Schubladen. Man findet Besteckkästen nicht nur in Schubladen oder als Schubladeneinsätze, sondern auch als freistehende Modelle mit Deckel und solchen, die an der Wand angebracht werden können.

Welche Größe des Besteckkastens ist für mich geeignet?

Es gibt die Ordnungshelfer in verschiedenen Größen. Es ist ratsam, sich vor dem Kauf genau zu überlegen, welche Größe es sein soll. Ein Besteckkasten kann Ihnen nur dann für Ordnung in einer Schublade verhelfen, wenn er von der Größe her hineinpasst. Auch bei den freistehenden Ausführungen ist vorab zu klären, wie viel Platz dafür vorhanden ist. Dies gilt selbstverständlich ebenfalls für Besteckkästen für die Wand.

Wo sind Besteckkästen erhältlich?

Besteckkästen sind beispielsweise in Einrichtungshäusern und Einzelhandelsketten erhältlich. Auch in Baumärkten werden Sie fündig. Ob vor Ort oder im Internet, Besteckkästen erhalten Sie bei:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • WMF
  • IKEA
  • OBI

Häufig gibt es Besteckkästen zu günstigen Preisen innerhalb der Aktionswochen beispielsweise bei Lidl oder Aldi.

Wie hoch sind die Kosten für einen Besteckkasten?

Die Preise sind sehr unterschiedlich. Die Preisunterschiede bewegen sich zwischen zwei und ca. 150 Euro und sind abhängig vom Material, der Größe, der Ausstattung und der Qualität. Sie können damit rechnen, dass je größer der Besteckkasten ist, umso höher ist der entsprechende Preis. Das hängt vor allem auch vom Material ab. Kunststoff ist günstiger als Holz. Daher ist ein Besteckkasten aus Kunststoff bereits ab zwei Euro erhältlich, während die Varianten aus Holz meist nicht unter zehn Euro zu kaufen sind. Auch Besteckkästen aus Metall sind teurer als die Kunststoffmodelle, doch sind sie günstiger als Holz. Ab sechs Euro ist man mit einem Metallbesteckkasten dabei. Zu guter Letzt spielt auch die Ausstattung eine Rolle. Ist beispielsweise ein Besteckkasten durch Ausziehen erweiterbar, dann müssen Sie mit höheren Kosten rechnen.
Besteck

Wie verhält es sich mit der Langlebigkeit von Besteckkästen?

Wie lange Ihr Besteckkasten hält, das hängt von der Qualität und Ihnen ab. Ja, von Ihnen. Denn die Langlebigkeit hängt auch von der Pflege ab. Doch zunächst die Qualität. Ein qualitativ höherwertiges Produkt hält länger, was Robustheit und Abnutzung anbelangt.
Und jetzt die Pflege: Diese ist neben der Qualität ein wichtiger Punkt, wenn es um die Langlebigkeit geht. Ohne gute Pflege können sich Verschmutzungen bilden, die den Besteckkasten sogar unverwendbar machen. Auch kann er verfaulen, wenn ihm keine entsprechende Pflege zukommt. Bei ordentlicher Pflege kann ein Besteckkasten viele Jahre gute Arbeit in Ihrer Schublade verrichten. Dennoch ist zu erwähnen, dass ein Besteckkasten in seinem Leben wenig bewegt wird und sich dadurch Abnutzungen und eventuelle Schäden in Grenzen halten.

Treffen Sie Ihre Kaufentscheidung: Welcher der nachfolgend aufgeführten Besteckkästen passt am besten zu Ihnen?

Die Auswahl an Besteckkästen ist riesig. Grundsätzlich kann man jedoch die Varianten in vier verschiedene Arten unterscheiden. Alle vorgestellten Arten haben unterschiedliche Vorteile und Nachteile.

  • Schubladeneinsätze für Esstische
  • Schubladeneinsätze für Küchenmöbel
  • Besteckkästen in der freistehenden Ausführung
  • Besteckkästen für die Wandmontage

Eine Kaufentscheidung zu treffen, ist mit Sicherheit nicht leicht. Die folgenden Abschnitte stellen daher eine Hilfe für Sie dar.

Schubladeneinsätze für Esstische – Welche sind die Vor- und Nachteile?

Bei dieser Form von Besteckkasten handelt es sich um solche, die man in die Schübe eines Esstischs einlegen kann. Darin können Sie das Besteck unterbringen, das Sie zum Essen benötigen.

Vorteile
  • Dieser Schubladeneinsatz passt gut zu edlen Esstischen
  • In der Regel reichen drei Fächer bereits aus
Nachteile
  • Platz für zusätzliche Utensilien wie beispielsweise Servietten o.ä. ist meist nicht vorhanden
  • Häufig teurer in der Anschaffung
Bei der Wahl des Materials für Besteckkästen für den Esstisch entscheiden sich die meisten Menschen für edlere Ausführungen aus Holz und Bambus. Diese Materialien passen sehr gut zu Holztischen. Da beim Essen in der Regel meist nur das übliche Besteck benötigt wird, reichen drei bis maximal fünf Fächer häufig aus.
Auch andere Küchenutensilien wie diverse Kochlöffel oder Ähnliches sind in einem Besteckkasten gut aufgehoben. Dadurch entsteht Ordnung, und das Kochen wird erleichtert.

Schubladeneinsätze für Küchenmöbel – Welche sind die Vor- und Nachteile?

Die Besteckkästen für die Schubladen in der Küche werden meist zwecks Ordnung eingesetzt. In den Fächern lassen sich wunderbar Besteck und weitere Küchenutensilien einsortieren. In der Regel läuft es bezüglich Kücheneinrichtung funktional ab, sodass Besteckkästen häufig in der Plastikvariante Verwendung finden. Sie sind günstig, robust und leicht zu reinigen.

Vorteile
  • Günstiger Preis
  • Einfache Reinigung und Pflege
Nachteile
  • Mehr Fächer notwendig für sinnvollen Einsatz
  • Optik weniger ansprechend
In Schubladen von Küchenmöbel sollen oft außer Essbesteck auch weitere Küchenutensilien Platz finden. Aus diesem Grund benötigen Schubladeneinsätze mehr als nur drei Fächer.

Besteckkästen in der freistehenden Ausführung – Welche sind die Vor- und Nachteile?

Die freistehende Variante besteht meist aus Holz. Es handelt sich meist um ein Kästchen, in das das Besteck hineingelegt oder gestellt wird. Auf einem gedeckten Tisch machen diese edlen Kästchen einen edlen Eindruck. Es gibt auch Ausführungen mit Deckel, sodass Besteck immer vor Schmutz und Staub geschützt ist.

Vorteile
  • Edle und ansprechende Optik
  • Bei Variante mit Deckel guter Schutz vor Schmutz
Nachteile
  • Es muss Platz für diesen Besteckkasten vorhanden sein
  • Viel Pflege bei den Holzmodellen notwendig
  • Accessoire, das regelmäßig abgestaubt werden muss
Für den freistehenden Besteckkasten brauchen Sie einen eigenen Platz in der Küche oder im Wohnbereich. Es ist daher eine Überlegung wert, ob dieser Platz überhaupt vorhanden ist, bevor man sich für diese Variante entscheidet.

Besteckkästen für die Wandmontage – Welche sind die Vor- und Nachteile?

Zu guter Letzt kommen wir zu den Besteckkästen, die an der Wand montiert werden. Oftmals handelt es sich hier um viereckige Kästchen aus Holz, Metall oder Kunststoff. Sie werden an die Wand geschraubt. Das Besteck wird von oben hineingesteckt.

Vorteile
  • Schönes Accessoire für die Küchenwand
  • Sorgt für Ordnung
  • Es wird kein eigener Platz benötigt
Nachteile
  • Platz an der Wand wird benötigt
  • Im Allgemeinen gibt es diese Variante nur in kleinen Größen
Ein Besteckkasten an der Wand ist für Besteck und weiteres Küchenzubehör geeignet. Sie sehen gut aus und sorgen für Ordnung. Auch wenn die Modelle meist klein sind, muss vor dem Kauf überlegt werden, wo man einen solchen Besteckkasten idealerweise an der Wand anbringt. Ein regelmäßiges Abstauben ist ebenfalls notwendig.

Anhand der folgenden Faktoren fällt Ihnen ein Vergleich und eine Bewertung von Besteckkästen leichter

Besteckkästen finden Sie in vielen verschiedenen Varianten und Ausführungen. Anhand wichtiger Kaufkriterien lässt sich ein Modell leichter finden. Welche diese Kaufkriterien sind, haben wir Ihnen nachfolgend aufgezählt:

  • Form des Besteckkastens
  • Größe des Besteckkastens
  • Material des Besteckkastens
  • Farbe & Design & Qualität des Besteckkastens
  • Formgebung der Fächer

Nachdem Sie die nächsten Abschnitte gelesen haben, wird es Ihnen leichtfallen, einen für Sie geeigneten Besteckkasten zu finden.

Form des Besteckkastens

Es gibt Besteckkästen in verschiedenen Formen, und zwar die Modelle für die Schublade und die freistehenden Modelle. Die freistehenden stehen auf der Küchenzeile oder dem Esstisch. Zudem gibt es die Varianten für die Wandmontage. Aufgrund der Vielzahl der Formen ist es wichtig, dass Sie sich für einen Besteckkasten entscheiden, der Ihren Bedürfnissen und Platzverhältnissen gerecht wird.
Besteckkasten

Größe des Besteckkastens

Die Größe ist ein wichtiges Kriterium, das Sie unbedingt beachten sollten. Ein Besteckkasten sollte in eine Schublade passen und über genügend Fächer verfügen. Ein zu kleiner Besteckkasten bietet zu wenig Stauraum. Ist der Besteckkasten zu groß, passt er im schlimmsten Fall nicht in die Schublade.
Auch bei den freistehenden Modellen ist eine Überlegung dahingehend anzustellen, wie groß der Kasten sein muss, um möglichst viel Besteck unterzubringen.

Am besten klären Sie vor dem Kauf, welche Größe des Besteckkastens in Frage kommt. Es ist sehr ärgerlich, wenn am Ende die Größe der Schublade für den gekauften Besteckkasten nicht passt.

Material des Besteckkastens

Am häufigsten finden Sie Besteckkästen aus Metall, Holz und Kunststoff. Wählen Sie Ihren Favoriten entsprechend Ihrer Einrichtung. Zu dem Esstisch aus Holz passt ein hölzerner Besteckkasten. Meist bietet Ihnen der Handel Besteckkästen aus Bambus. Bambus ist vom Gewicht her leicht. Zudem ist Bambus robust und lässt sich gut reinigen. Man findet auch Modelle aus Holzarten wie Birke, Eiche, Buchenholz, Kiefer, Weide und Esche.
Die Besteckkästen aus Metall sind beliebt. Vor allem die Modelle aus Edelstahl kommen gut an. Sie sind optisch ein Highlight, zudem robust, hygienisch und rosten nicht.

Gut zu wissen:
Für den Besteckkasten gibt es dämpfende Antirutschmatten. Sie bestehen aus Filz, Kork, Flock oder Baumwolle und verhindern, dass beim Öffnen und Schließen der Schublade das Besteck herumwirbelt. Solche Antirutschmatten sind äußerst praktisch.

Farbe & Design & Qualität des Besteckkastens

Für die meisten Menschen spielen Farbe und Design ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung. Die größte Farbauswahl haben Sie bei den Besteckkästen aus Kunststoff. Doch nicht bei jedem passt Kunststoff zum restlichen Einrichtungsstil. Hier kommt eventuell eher ein Besteckkasten aus Holz oder Metall infrage. Kästen aus Holz und Metall bietet Ihnen der Handel in verschiedenen Varianten und Ausführungen.
Beachten Sie beim Design auch, dass es in praktischer Hinsicht überzeugt. Ein noch so raffiniertes Design kann bei Ihnen zuhause nicht funktionieren. Die Optik ist zwar wichtig, doch Sie sollen von einem Besteckkasten vor allem einen praktischen Nutzen haben.
In Bezug auf die Qualität sollten Sie hauptsächlich auf die Verarbeitung des Produkts achten. Modelle aus Holz sollten glatten Kanten und Seiten haben. Bei beispielsweise verschraubten Kästen dürfen keine Schrauben überstehen.
Kästen aus Metall sollten runde Kanten und Ecken aufweisen, um Verletzungen zu vermeiden. Dies gilt ebenfalls für Kästen aus Kunststoff. Bei den Modellen aus Kunststoff sollten Sie darauf achten, dass das Plastik eine gewisse Dicke hat. Zu dünnes Plastik könnte brechen.

Formgebung der Fächer

Bei der Kaufentscheidung ist auch die Formgebung der Fächer von Bedeutung. Das rührt daher, dass der Besteckkasten Ihren Anforderungen entsprechen sollte. Sind Sie auf der Suche nach einem Besteckkasten als Schubladeneinsatz im Esstisch, dann genügen in der Regel drei Fächer. Hier können Sie Löffel, Messer und Gabeln perfekt unterbringen. In einer Küchenschublade sollen eventuell auch noch weitere Utensilien wie Kochlöffel und Co. Platz finden? Dann ist ein Besteckkasten mit einer größeren Anzahl von Fächern empfehlenswert.
Besteckwirrwarr

Wissenswertes über Besteckkästen – Expertenmeinungen und Rechtliches

Ist die Pflege eines Besteckkastens mit viel Aufwand verbunden?

Diese Frage kann mit einem deutlichen „Nein“ beantwortet werden. Aufwendig ist die Pflege nicht, sollte jedoch regelmäßig erfolgen. Besteck setzt man täglich ein. Daher sind Pflege und Reinigung nicht nur des Bestecks wichtig. Grundsätzlich genügt für die Reinigung des Besteckkastens ein feuchtes Tuch mit etwas Reinigungsmittel. Achten Sie hier auf das Material. Ein Besteckkasten aus Holz verträgt es nicht, wenn man ihn zu stark mit Wasser tränkt. Auf ein zu aggressives Reinigungsmittel sollten Sie ebenfalls verzichten. Nach der Reinigung sollte der Kasten zuerst trocknen, bevor man wieder Besteck hineingibt.
Darüber hinaus ist wichtig, dass Sie nur trockenes Besteck in den Besteckkasten legen, denn der Kasten soll Besteck vor Feuchtigkeit schützen. Liegt das Besteck in einer Wasserpfütze, kann der Kasten seine Funktion nicht mehr erfüllen. Der Kasten kann zudem Schäden durch zu viel Wasser davontragen. Dies gilt vor allem bei Kästen aus Holz und Metall. Die Kästen aus Kunststoff sind diesbezüglich etwas unempfindlicher.

Quellen
  • https://kueche.de/kuechenwissen/zubehoer/besteckkasten/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.