Acrylfarbe

Acrylfarbe Test & Vergleich – Die TOP Empfehlungen

Für dich haben wir:
42 Stunden recherchiert
32 Produkte verglichen
211 Kommentare gelesen
15 Vergleiche & Tests gelesen

Du möchtest dir einen Acrylfarbe kaufen und suchst hilfreiche Informationen? Wir haben in unserem Acrylfarbe Test alle wichtigen Fakten und Hintergrundinformationen zusammengesucht und auch Kundenrezensionen ausgewertet.

Wir möchten dir die Kaufentscheidung erleichtern, indem die besten Acrylfarbe Empfehlungen von uns bekommen. Dabei achten wir immer auf Neuigkeiten und aktualisieren unsere Artikel, sowie Acrylfarben Produkte.

Außerdem haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten zu Acrylfarben zusammengestellt und beantwortet. Für dich haben wir ebenfalls interessante Videos herausgesucht und bei wichtigen Testportalen wie Stiftung Warentest oder Öko Test geschaut, ob es einen Acrylfarben Test gibt. So bekommst du alle wichtige Informationen, um die richtigen Acrylfarbe zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Das sind unser 5 TOP Empfehlungen

Platz 1: Mont Marte – Premium Acrylfarben Set

Ist in den Farben Lösungsmittel enthalten oder sind diese komplett lösungsmittelfrei?

Leider sind auf der Verpackung keine Angaben bezüglich Lösungsmittel zu finden. Allerdings riechen die Farben überhaupt nicht nach Lösungsmittel und aus diesem Grund könnte man davon ausgehen, dass die Farben lösungsmittelfrei sind. Jedoch lässt sich diese Aussage nicht zu 100 Prozent bestätigen und das muss man als Käufer im Hinterkopf behalten.

Wie viele Farbtuben sind in dem Set enthalten und wie viel Farben gibt es insgesamt?

Das Set beinhaltet 24 verschiedenfarbige Farbtuben. In jeder Farbtube sind 36 Milliliter Farbe enthalten. Folglich beinhaltet das Set 864 Milliliter Farbe. Das reicht vollkommen aus, um mehrere Gemälde zu zeichnen. Außerdem wirbt der Hersteller, dass das Produkt perfekt für Künstler, Schüler und Studenten geeignet ist.

Platz 2: Magicfly 30 Farben waschfeste Acrylfarbe Set

Gibt es eine Möglichkeit die Farbe aus der Kleidung zu entfernen, wenn diese auf die Kleidung gelangt?

Der Hersteller gibt an, dass die Farbe aus der Kleidung entfernt werden kann. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass der Waschvorgang so schnell wie möglich erfolgt, nachdem die Farbe auf die Kleidung gelangt ist. Die Farbe sollte keinesfalls auf der Kleidung vollständig austrocknen. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, bei Arbeiten mit Acrylfarbe eine Schürze anzuziehen.

Ist es möglich, Holz mit der Acrylfarbe von Colardo zu bemalen?

Eine glatte und ebene Holzfläche z. B. von einer Sitzbank kann durchaus mit der Acrylfarbe von Colardo bemalt werden. Jedoch ist es fraglich, ob es überhaupt einen Sinn macht, eine Holzbank mit der Acrylfarbe zu lackieren. Schließlich darf die Farbe nicht in Kontakt mit beispielsweise Regenwasser kommen, da ansonsten die Farbe schnell verläuft.

Platz 3: Kreul – Acrylfarben Set

Auf welchem Untergrund darf man mit der Acrylfarbe von Kreul 28253 malen?

Die Acrylfarbe Kreul 84172 darf auf verschiedenem Untergrund wie z. B. Hartfaser, Holz oder Papier angewandt werden. Wenn man nach dem Malen anschließend mit einem Klarlack über die Zeichnung geht, wird die Oberfläche Seidenmatt und ist nicht nur schön anzuschauen, sondern die Farbe wird von verschiedenen Einflüssen geschützt.

Sind die Acrylfarben von Kreul 28253 auch für Airbrush geeignet?

Die Acrylfarben sind an sich etwas dickflüssig und daher fällt es schwierig, diese zum Spritzen zu bringen. Um den Airbrush-Effekt zu erzielen, sollte man unbedingt die Acrylfarbe mit etwas Wasser verdünnen. Am besten man probiert das für sich geeignete Wasser-Acrylfarben-Mischverhältnis aus.

Platz 4: ATMOKO – Acrylfarben Set

Sind die ATMOKO Acrylfarben nach dem Trocknen wasserdicht?

Laut Herstellerangaben sind die Acrylfarben nachdem diese sorgfältig ausgetrocknet sind wasserdicht. Somit braucht man keine Angst zu haben, dass etwas Wasser auf das Gemälde kommen kann. Die Farben werden nicht verlaufen und das sollte viele begeisterte Hobbykünstler erfreuen.

Gibt es vom Hersteller eine Garantie auf die ATMOKO Acrylfarben?

Der Hersteller ATMOKO kümmert sich stets um das Wohlergehen der Kunden und deswegen vergibt ATMOKO eine stolze 18-monatige Herstellergarantie auf die Acrylfarben. Die Garantie bezieht sich vor allem auf Gebrauchsprobleme. Das heißt, sollte die Farbe bei einem sachgemäßen Gebrauch dennoch vorzeitig austrocknen, wird das Geld zurückgegeben oder man bekommt neue Farbe von ATMOKO.

Platz 5: Kreul – Acrylfarben in Studioqualität

Was ist im dem Lieferumfang enthalten und wie viel Farbe gibt es insgesamt?

Kreul 28251 ist ein Acrylfarben Set, welches aus insgesamt 18 verschiedenen Farbtuben besteht. In jeder Tube sind 12 Milliliter Farben enthalten. Aus diesem Grund kommt man auf insgesamt 216 Milliliter verschiedener Farbe. Außer der Farbe in 18 Tuben gibt es im Lieferumfang nichts mehr vorzufinden.

Auf welchen Untergründen kann man mit der Acrylfarbe Kreul 28251 malen?

Wenn man ein begeisterter Hobbykünstler ist, ist die Acrylfarbe von Kreul 28251 ein idealer Partner. Man kann auf solchen Untergründen wie Karton, Leinwand, Stein, Papier, Metall, Kunststoff oder Leder malen. Außerdem trocknet die Farbe relativ schnell und glänzt schön.

Die wichtigsten Punkte auf einen Blick

  • Acrylfarben verfügen über ausgezeichnete Verarbeitungseigenschaften. Dadurch sind sie für fast jedes künstlerische Vorhaben sowie für Anfänger und Profis geeignet.
  • Acrylfarben unterscheiden sich vorwiegend in ihrer Qualität. Man erhält sie in sogenannter Studioqualität und in Künstlerqualität.
  • Acrylfarben für den Hobbykünstler gibt es in flüssiger Form, und zwar in Tuben, Fläschchen oder Eimern). Auch kann man Acrylstifte und Acrylspray kaufen.

Was du über Acrylfarben wissen musst

Welche Vorteile haben Acrylfarben im Gegensatz zu anderen Farben?

Es gibt viele Arten von Farben im Handel zu kaufen. Für den Hobbybereich und für diverse Malereiprojekte bietet der Handel zum Beispiel auch Wasserfarben, Temperafarbe oder Airbrush an. Doch die Acrylfarbe verfügt im Vergleich zu den vorgenannten Arten über eine ganze Reihe an Vorteilen und Einsatzmöglichkeiten.

Acrylfarben Hobby
Es gibt verschiedene Arten von Acrylfarben und wir zeigen dir, worauf du vor dem Kauf achten musst

Zusammengefasst haben Acrylfarben die folgenden Vorteile gegenüber anderen Arten von Farben:

  • Viele Maltechnischen sind möglich
  • Die Verarbeitung ist einfach
  • Acrylfarben haben eine große Leuchtkraft
  • Verdünnung mit Wasser möglich#
  • Geruchsneutral
  • Haften auf diversen Untergründen
  • Acrylfarben trocknen schnell
  • Kein Vergilben, Verbleichen, Reißen oder Ähnliches
  • Acrylfarbe klebt im nassen Zustand
  • Reinigung von Werkzeugen wie Pinsel mit Wasser möglich
  • Acrylfarben sind wasserfest

Entscheidest du dich für die Verwendung von Acrylfarben, dann stehen dir nahezu alle Maltechniken frei, auch wenn es sich um deckende oder wässrige handelt. Das Arbeiten mit Acrylfarben ist sehr einfach und sie überzeugen durch hohe Leuchtkraft. Acrylfarben haben keinen sehr starken Eigengeruch und können bis zu einem gewissen Grad mit Wasser verdünnt werden.

Mit Acrylfarbe kannst du fast alle Maluntergründe bearbeiten. Achte lediglich auf eine saubere und fettfreie Untergrundfläche. Informiere dich vorab, ob bei speziellen Materialien eine Grundierung notwendig ist. Acrylfarbe trocknet schnell, sodass du spontan arbeiten kannst. Auf das Ergebnis musst du nicht lange warten. Das ist ein großer Vorteil, falls du einen Bildaufbau in Schichten beabsichtigen.

Ist die Acrylfarbe getrocknet, dann reißt sie nicht, auch wenn es sich um großflächige Malereien handelt. Außerdem hast du an deinen Werken lange Freude, denn die Farben vergilben oder vergleichen nicht so schnell.

Ist die Farbe noch nass, dann klebt sie. Diese Eigenschaft macht aus Acrylfarbe einen guten Klebstoff für Collagen. Durch die Farbe können verschiedene Elemente festgeklebt werden. Hast dugekleckert und deine Kleidung mit Acrylfarbe verschmutzt? Möchtest du deine Pinsel schnell und einfach reinigen? Kein Problem. Denn die Farbe lässt sich mühelos mit Wasser aus Werkzeugen und Kleidung waschen. Allerdings muss sie noch in feuchtem Zustand sein. Im trockenen Zustand ist Acrylfarbe wasserfest. Ein feuchter Lappen kann dennoch bei leichten Verschmutzungen helfen, auch wenn die Farbe schon angetrocknet ist.

Das solltest du wissen

Acrylfarbe lässt sich auf fast alle Materialien aufbringen. Wähle Leinwand, Acrylpapier, Malkarton, Holz oder dickere Pappe und werde kreativ. Auch auf Glas, Plexiglas und Metall kannst du Acrylfarben verwenden. Beachte, dass sich die Acrylfarbe auf jedem Material anders verhält. Teste daher zunächst, wie sich das Zusammenspiel von Farbe und Material verhält.

Wie teuer sind Acrylfarben?

Bei den Preisen gibt es große Unterschiede. Du bekommst günstige Farben in großen Mengen für wenige Euro. Acrylfarben von Markenherstellern sind dem gegenüber bei Abnahme von kleinen Mengen sehr teuer. Mache dir vorab Gedanken darüber, wofür du die Acrylfarben verwenden möchtest.
Hersteller, Qualität und Menge beeinflussen die Preisgestaltung bei Acrylfarben. Vor allem bei den flüssigen Acrylfarben sind die Preisunterschiede deutlich. Dies liegt daran, dass es gerade in diesem Bereich ein großes Angebot gibt. Bei den Markenhersteller rührt der Preis daher, dass sie hochwertige Rohstoffe für die Herstellung ihrer Farbe verwenden. Zudem spielt die Qualität eine wichtige Rolle bei der Preisbildung.
Für 60 ml Acrylfarbe in Künstlerqualität bezahlst du beispielsweise rund sieben Euro. In der einfachen Qualität erhältst du für sieben Euro 500 ml Acrylfarbe. Auch bezüglich Farbmenge unterscheiden sich die Preise. Je mehr Farbe, desto teurer wird es. Flüssige Acrylfarben bekommst du im Handel ab ca. 1 Euro bis zu 500 Euro. Acrylfarbe in der Sprayvariante erhältst du ab ca. 2 Euro bis 15 Euro. Acrylstifte bekommst du ab ca. 2 Euro bis 15 Euro.

Für wen sind Acrylfarben besonders geeignet?

Acrylfarben sind vielfältig einsetzbar. Aufgrund der einfachen Verarbeitung eignen sich die Farben für Anfänger und Profis, die damit zahlreiche Projekte umsetzen können. Als Ausstattung sind keine teuren Materialien notwendig. Es genügen herkömmliche Papier und Pinsel. Acrylfarben in normaler Qualität sind zudem für einen guten Preis erhältlich. Daher ist das Malen mit Acrylfarben vor allem auch für den Einsteiger ideal.

Die Einsatzbereiche für die Acrylfarbe sind vorwiegend:

  • Hobbybereich
  • Heimwerkerbereich
  • Schule
  • Kindergärten

Auch in therapeutischen Einrichtungen finden Acrylfarben Verwendung. Denn mit den Farben ist der Einstieg in die Malerei simpel. Eine bestimmte Abfolge, wie es bei der Aquarellmalerei der Fall ist, muss bei Acrylfarben nicht eingehalten werden. Auch muss der Untergrund nicht vorbereitet werden. Fast alle Maltechniken sind mit der Acrylfarbe möglich. Zudem muss der Untergrund nicht, wie bei der Ölmalerei, vorbereitet werden. Da fast alle Maltechniken möglich sind, kann vieles ausprobiert werden.
Leinwände, Acrylpapier und Malkarton benötigen keine Grundierung. Im Gegensatz dazu musst du Holz und Pappe vor dem Bemalen mit Acrylfarbe mit einem Kreidegrund vorstreichen.

Wo kann ich Acrylfarben kaufen?

Diese Frage lässt sich ganz einfach beantworten. Du bekommst die Farben im Fachhandel, aber auch in Baumärkten, Kaufhäusern und teilweise auch in Supermärkten. Falls du noch keinen Überblick hast und dich näher beraten lassen möchtest, ist der Gang ins Fachgerecht empfehlenswert. Vor allem in den letzten Jahren ist zu erkennen, dass Acrylfarben auch häufig im Internet gekauft werden. Die Auswahl ist groß und auch die Preise ist oft günstiger als im Fachgeschäft vor Ort. Bei den folgenden Onlineshops kannst du hauptsächlich Acrylfarben erwerben:

  • amazon
  • ebay
  • real

Gibt es Alternativen zur Acrylfarbe?

Als Alternativen gilt prinzipiell alles, womit du malen kannst. Das kann zum Beispiel Aquarellfarbe, Wasserfarbe und Ölfarbe und Ölkreide sein

Acrylfarbe
Allerdings kannst du nur selten so kraftvolle FArben wie bei Acryl erleben.

Anhand der folgenden Kriterien können Sie Acrylfarben vergleichen und bewerten

Bei der großen Auswahl fällt es nicht leicht, Acrylfarben zu bewerten und zu vergleichen. Eventuell helfen dir die folgenden Punkte, auf die wir in den folgenden Abschnitten näher eingehen.

  • Qualität
  • Deckkraft
  • Lichtechtheit
  • Menge

Die Qualität von Acrylfarben

Die Qualität ist bei der Acrylfarbe von großer Bedeutung. Die Qualität wird beeinflusst durch die bei der Herstellung verwendeten Pigmente und Bindemittel. Man unterscheidet im Handel zwischen Studioqualität und Künstlerqualität, wobei es sich bei der Studioqualität um die „normale“ Qualität handelt. Für diese Qualität verwenden die Hersteller preiswerte Pigmente und mischen den Farben Füllstoffe bei. Dadurch kann eine höhere Deckkraft bei weniger Pigmenten erreicht werden. Das Bindemittel für die Farben wird mit Wasser verdünnt. Das können bis zu 50 Prozent sein. Der hohe Anteil an Wasser lässt die Farbe auseinanderfließen. Die Farben dunkeln beim Trocknen stark nach. Grund hierfür ist das milchig-weiße Bindemittel. Daher ist es auch nicht so einfach, das gewünschte Farbergebnis zu erzielen.

Bei Acrylfarben in Studioqualität musst du mit schnellem Trocknen rechnen. Auch bei der Farbvielfalt hast du nur ein kleineres Angebot, denn günstige Pigmente stehen nur begrenzt zur Auswahl.

Das solltest du wissen
Die beste Qualität haben Acrylfarben in der Künstlerqualität.

Der Studioqualität gegenüber steht die Künstlerqualität. Für die Herstellung von Acrylfarben in Künstlerqualität werden hochwertige und mehr Pigmente verwendet, als bei der Studioqualität der Fall ist. Auch beim Verdünnen bleibt die Leuchtkraft der Farben bestehen. Beim Trocknen dunkeln die Farben nur wenig nach. Grund ist das wasserhelle Bindemittel, dessen Wasseranteil zudem nur bis zu 20 Prozent beträgt. Die Farben trocknen außerdem langsamer, sind länger haltbar und in einer größeren Farbpalette erhältlich.

Für den Einsteiger sind jedoch die Acrylfarben in Studioqualität völlig ausreichend. Längerfristig und wenn du die Malerei professionell betreiben möchtest, lohnt sich in hochwertigen Farben in Künstlerqualität zu investieren.

Die Deckkraft von Acrylfarben

Je besser die Farbe einen Untergrund abdeckt, umso höher ist die Deckkraft. Hier kann universell gesagt werden, dass Qualitätsfarben eine bessere Deckkraft besitzen. Für die Deckkraft sind die Pigmente verantwortlich, die von Natur aus transparent oder halbtransparent sind. Diese Eigenschaft übertragen die Hersteller häufig auf die Farben. Daher gibt es Farben mit den Eigenschaften transparent, halbtransparent oder deckend. Häufig werden auch Weißpigmente beigemischt, was die Deckkraft nochmals erhöht. Das ist nicht bei allen Farben notwendig, denn einige Tönen besitzen eine hohe Deckkraft ohne Zusatzstoffe.

Die Lichtechtheit von Acrylfarben

Von hoher Lichtechtheit spricht man, wenn Pigmente länger ihre Leucht- und Farbkraft behalten. Wie lichtecht eine Acrylfarbe ist, das bestimmen Bindemittel und Pigmente. Verwendet der Hersteller hochwertige Bestandteile, dann kann von großer Lichtechtheit der Farbe ausgegangen werden.
Die Lichtechtheit ist wichtig, denn wenn Farben Licht wie dem UV-Licht ausgesetzt sind, verändert sich die Beschaffenheit der Farboberfläche. Das Resultat ist eine Veränderung des Farbtons und Verblassen der Farbe. Hält eine Farbe diesen Einflüssen stand, spricht man von lichtecht. Achte beim Kauf auf die Angaben des Herstellers bezüglich Lichtechtheit. Meist wird von den Herstellern ein Sterne-System verwendet. Ein Stern steht dabei für gering lichtbeständig und fünf Sterne bedeuten höchst lichtbeständig. Keine Angabe auf der Farbentube bedeutet, dass die Farbe nicht lichtecht ist.

Die Menge

Bei den Mengen hast du eine große Auswahl. Wenn du nur eine kleine Figur anmalen möchtest, benötigst du selbstverständlich nur wenig Farbe. Für größere Farbarbeiten sind dann schon mehrere Tuben notwendig. Plane im Vorfeld, denn ist die Acrylfarbe angebrochen, trocknet sie ein.
Bei den Mengen reicht die Auswahl von kleinen Tuben mit 12 ml bis hin zu Eimern mit 15 Litern Inhalt. Für jeden Einsatzzweck findest du die passende Größe. Dabei hat die Menge Einfluss auf den Preis. Manchmal gibt es Angebote, die zum Hamstern einladen. Doch dies mag gut überlegt sein. Denn benötigt man nicht die Menge, die man günstig eingekauft hat, dann trocknet sie ein. Außerdem könnte es sein, dass du einen großen Eimer Farbe kaufst und die Qualität überzeugt dich nicht.

Wissenswertes rund um das Thema Acrylfarben

Gibt es ein Haltbarkeitsdatum für Acrylfarben?

Eine pauschale Antwort auf diese Frage gibt es leider nicht. Allerdings geht man von einer Haltbarkeit von zwei bis fünf Jahren aus, wenn das Produkt nicht angebrochen wurde. Bei der Haltbarkeit spielen mehrere Faktoren eine Rolle, wie der Hersteller, die Qualität der Farbe und auch die Lagerungsbedingungen.

Folgendes kann festgestellt werden: Lagerst du Acrylfarben verschlossen und bei gleichbleibend kühler Raumtemperatur, dann halten sie mehrere Jahre. Es kann vorkommen, dass mit der Zeit die Farben eintrocknen und zäh bis gummiartig werden. Du kannst sie dann zwar noch verwendet werden, aber ein optimales Farbergebnis darf man nicht erwarten.

Muss ich spezielle Pinsel für das Malen mit Acrylfarben kaufen?

Spezialpinsel benötigst du nicht. Achte dennoch auf gute Qualität der Pinsel. Es gibt im Handel zwar spezielle Acrylpinsel. Doch bei genauem Hinsehen ist kein Unterschied zu herkömmlichen Pinseln zu erkennen.

Acrylfarbe auf der Kleidung – Bekomme ich sie wieder weg?

Ist die Farbe noch feucht, lässt sie sich problemlos herauswaschen. Verwende dazu einfach herkömmliche Seife und klares Wasser. Ist die Farbe allerdings bereits eingetrocknet, musst du zu härteren Mitteln greifen, wie spezielle Lösungsmittel. Ist ein Farbklecks auf ein Kleidungs- oder Möbelstück gelangt, achte darauf, den Klecks direkt zu entfernen.

Wie lange gibt es bereits Acrylfarben und woraus besteht sie eigentlich?

Es gibt Acrylfarben seit dem Jahr 1930. Damals wurde die erste Acrylharzdispersion von Röhm und Haas entwickelt, die das Patent unter dem Namen Plextol anmeldeten. Allerdings begann die Produktion von Acrylfarben für die Malerei erst in den 40er Jahren in Amerika. In Europa begann die Produktion in den 60er Jahren.

Was steckt in Acrylfarben?

Die Acrylfarbe besteht hauptsächlich aus Pigmenten, Bindemitteln und Lösungsmitteln sowie verschiedene Stoffe zur Desinfektion und Konservierung. Bei den Pigmenten unterscheidet man zwischen organischen, anorganischen und sogenannten Effektpigmenten. Letztgenannte können den Farben metallische Effekte, eine bestimmte Textur oder Farbtonänderungen verleihen, wenn man das Projekt einem bestimmten Winkel aus betrachtet.

Bindemittel werden bei der Herstellung benötigt. Sie verbinden Pigmentpartikel und Untergrund miteinander. Elastizität, Haftung und Verdünnen von Acrylfarbe wird durch Bindemittel bestimmt.
Meist handelt es sich beim Lösungsmittel für Acrylfarben um Wasser. Hierin lösen sich die Bindemittel auf und verdunstet. Dadurch verbinden sich die Pigmentpartikel, härten aus und bilden eine elastische und wasserunlösliche Schicht.

Sind Acrylfarben bedenklich für die Gesundheit?

Die Farben, die du im Handel für den Hobbybereich bekommst, sind nicht gesundheitsgefährdend. Sei dennoch vorsichtig im Umgang mit Acrylfarbe. Denn schließlich handelt es sich um ein chemisches Gemisch. Zwecks Konservierung und Desinfektion werden den Farben diverse Wirkstoffe beigemischt, sodass es in manchen Fällen zu Reaktionen auf die Stoffe kommen kann.
Geeignete Vorsichtsmaßnahmen für den Umgang mit Acrylfarben sind:

  • Verwende Acrylspray niemals ohne Atemmaske.
  • Lasse Bilder und gemalte Gegenstände in ungenutzten, gut belüfteten Räumen trocknen.
  • Lüfte Räume, in denen du mit Acrylfarben arbeitest.
  • Verschließe Tuben und/oder Farbeimer nach dem Gebrauch.
  • Farbe auf der Haut abwaschen, bevor sie eingetrocknet ist.
  • Lasse Kinder nicht ohne Aufsicht mit Acrylfarben malen.
  • Für Fingermalerei immer Gummihandschuhe verwenden.

Sind Acrylfarben geeignet zum Mischen?

Handelt es sich um Farben eines Herstellers, dann können diese untereinander gemischt werden. Hier kannst du sicher sein, dass der Hersteller dasselbe Bindemittel für alle seine Farben verwendet.
Hast du Farben unterschiedlicher Hersteller gekauft, kannst du es ausprobieren, ob sich die Farben mischen lassen. Es kann jedoch zu Farbveränderungen oder geminderter Haftung führen.

Fängst du erst an mit der Acryl-Malerei, können wir dir dieses Video empfehlen:

Quellen
  • http://www.kunst-malerei.info/acrylfarbe-eigenschaften.html
  • https://www.kunst-und-farbe.de/acrylmalerei/acrylfarben/
  • https://pixabay.com/de/photos/malen-atelier-maler-hobby-pinsel-3913465/
  • https://pixabay.com/de/illustrations/farben-tube-kunst-digital-3d-3371184/
  • https://pixabay.com/de/photos/farbe-rohr-aquarell-kunst-farbe-6701475/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.